mJA- Zuhause top

31. Januar 2017

VfL Waiblingen Handball – JSG Neckar Kocher  32:25 (13:11)

[fa] Sechstes Heimspiel, sechster Sieg, so nüchtern lautet die makellose Heimbilanz der Waiblinger A-Jugend in der Württembergliga. Damit ist für den VfL die Vizemeisterschaft immer noch erreichbar, doch dazu müssen sich die Remstäler auch auswärts steigern.Mit zwei Treffern von Fabian Gammerdinger gingen die Stauferstädter mit 2:1 in Front und sollten diese Führung über 60 Minuten nicht mehr abgeben. Nachdem Hannes Luckert auf 7:4 erhöht hatte spielten die Jungs von Trainer Adrian Müller einen sehr gepflegten Handball, ließen aber die notwendige Präzision im Abschluss vermissen. Mauriz Rebstock und Lukas Ader erhöhten auf 13:8 aber danach bestimmten eher die Gäste das Spiel und verkürzten auf 13:12. Abwehrturm Luis Westner zeigte nun auch im Angriff seine ganze Klasse und der VfL zog erneut mit fünf Toren davon. Neckar Kocher versuchte eine offensivere Abwehrvariante und ermöglichte dadurch viele Freiräume. Bis zum 25:21 konnte die JSG noch auf ihre Schlussoffensive hoffen, aber Aders siebter Treffer und ein Hattrick von Westner besiegelten den Waiblinger Sieg. In den Schlussminuten erzielte Nils Dedner seine beiden ersten Saisontore zum 32:25 Endstand.

VfL Waiblingen: Seeger, Brecht, Lehmkühler 1, Westner 7, Beisser, P. Ludwig, Dedner 2, Ader 7/3, Luckert 3, Rebstock 4, Rühle, Gammerdinger 6, Gühne 1, M. Ludwig 1.

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren