M2 – Waiblingen baut Tabellenführung aus

31. Januar 2017

TSV Alfdorf/Lorch2 – VfL Waiblingen Handball2  27:40 (15:21)

Trotz des Ausfalls von vier Spielern, darunter aller drei Linkshänder, gewinnt Waiblingen in Lorch souverän und hochverdient mit 40:27.

Nach genau acht Minuten stand es bereits 6:6. Die neuformierte Angriffsreihe fand sofort ins Spiel aber die Defensive hatte große Schwierigkeiten mit den wuchtigen TSV Angreifern. Adrian Müller und Lukas Ader leiteten danach immer sicherer die schnellen Angriffe und wirkten auch stets selbst sehr torgefährlich. Am Kreis stand Marcus Hellerich seine hervorragenden Sperren und der VfL zog Tor um Tor davon. Mit Philipp Braun stand ein sicherer Rückhalt im Waiblinger Tor und die verbesserte Abwehrarbeit ermöglichte zahlreiche Schnellangriffe, die meist vom sehr treffsicheren Holger Mayer abgeschlossen wurden. Bereits zur Pause führten die Gäste mit 21:15. Innerhalb von nur vier Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit beseitigte Waiblingen alle Zweifel über den Sieger dieses Spiels. Stefan Kallenberg. zweimal Ader, Hellerich und China Heimkehrer Marc Kallenberg bauten die Führung auf zehn Tore aus. Der unermüdlich kämpfende Holger Mayer bestach auch in der zweiten Halbzeit durch seine sehr gute Trefferquote von Linksaußen und erzielte standesgemäß beim 39:24 mit seinem elften Treffer die höchste Führung. Am Ende war es ein souveräner 40:27 Auswärtssieg, der durch die unerwartete Bittenfelder Niederlage noch an Wert gewann. Gleichzeitig zeigt jedoch der Misserfolg des Verfolgers, dass in jeder Partie und gegen jeden Gegner in der Bezirksliga 100% Leistung abgerufen werden muss, um siegreich zu bleiben.

TSV Alfdorf/Lorch: Plaschke, Kopp; Schenker 2, Mattheis 1, Bopp, H. Bihler 8/2, Rogge 3, Jentschke 1 , J. Bihler 4, Wagner 8/1, Köngeter, Hurich

VfL Waiblingen: Brecht, Braun; Becker, Beisser, Ziegler, Lehmkühler 2, Müller 10/5, Schmid 2, Mayer 11, S. Kallenberg 2, M. Kallenberg 3, Hellerich 5, Ader 5/1.

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren