wJD – Verdienter Sieg für die wD…

23. November 2016

EK Winnenden – Young Tigers: 19:26 (7:11)

…obwohl das Endergebnis deutlicher als der Spielverlauf war.

Für unsere Mädels aus der weiblichen D-Jugend ging es am Samstag gegen den Tabellenletzten EK Winnenden. Bei der Quali konnte man das mittelmäßige Spiel mit einem Tor gewinnen, nun wollte man das Spiel deutlicher gestalten.

Zu Beginn startete man in der Abwehr, konnte sich den Ball erarbeiten, diesen schnell nach vorne spielen, doch konnte der freie Wurf leider nicht im Tor untergebracht werden. Die Angriffe waren ordentlich, aber die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Glücklicherweise ging es den Gastgebern nicht anders und auch sie verwarfen einige Bälle. Nach knapp 5 Minuten beendeten die Young Tigers ihren Torfluch, mussten aber bereits 20 Sekunden später ein Gegentor hinnehmen. Doch genauso schnell trafen unsere Mädels im Angriff wieder. Nach dem 1:4 in der 8. Minute ließ die Abwehrarbeit stark nach. Den Gegnerinnen wurde kein Kontakt mehr gegeben um sie zu stören und es wurde weniger ausgeholfen. Im Angriff kamen die Waiblingerinnen nicht gegen die sehr defensive Abwehr an, bei der meistens 5 Spielerinnen innerhalb von 9m standen. Es wurden lediglich Zweikämpfe geführt und man rannte gegen mehrere Spielerinnen an, anstatt den Ball weiterzuspielen, wenn ein weiterer Abwehrspieler gebunden wurde. So musste trotz 2 Tore Führung beim Stand von 4:6 eine Auszeit genommen werden. Das letzte geworfene Tor der Tigers lag 5 Minuten zurück. Im Timeout wurden die Spielerinnen erneut auf ihr Abwehrverhalten und das einschläfernde Umschalten von Abwehr zu Angriff hingewiesen. Bei eigenem Ballbesitz sollte breiter gestanden werden um den ganzen Platz zu nutzen und wenn ein zusätzlicher Abwehrspieler gebunden wurde, sollte der Ball weitergespielt werden.

Im Angriff verbesserte sich teilweise die Leistung, aber in der Abwehr blieb man weiterhin viel zu passiv und ließ den Gegner immer das gleiche spielen. Da fehlt die nötige Cleverness um anstatt mehrere Tore zu kassieren, die Bälle herauszufangen und selber einen Gegenstoß zu laufen. Durch kurzzeitig mehr Laufbereitschaft in der Abwehr und daraus resultierenden Ballgewinnen, die als Gegenstoßtore gekrönt wurden, konnte man sich von einem 7:9 auf ein 7:11 absetzen und mit einer 4 Tore Führung in die Halbzeit gehen.

Nach Wiederanpfiff legten die Tigers los wie die Feuerwehr und konnten innerhalb von 49 Sekunden 3 weitere Tore verbuchen. Anschließend spielte man weiterhin gut im Angriff, hatte aber Probleme mit der Chancenverwertung. In der Abwehr fehlte leider oft der entscheidende Schritt und die Winnender konnten das Ergebnis halten. Weiterhin haben wir das Problem, dass wir zu nah vor das Tor wollen und in den Kreis treten. Ob nun der Kreisspieler, Außenspieler oder Rückraumspieler nach einem Durchbruch. Daran muss dringend gearbeitet werden. Erfreulich ist, dass sich fast alle Mädels in die Torschützenliste eintragen konnten.

Wenn auch noch viel Luft nach oben ist, war es trotzdem eine ordentliche Leistung der Mädels. Jedoch müssen sie nächste Woche laufbereiter sein, um gegen Weinstadt etwas zu erreichen. Der Standhandball funktioniert gegen die bereits an der gegnerischen 9m Linie deckenden Weinstädter nicht.

Für die Young Tigers spielten:
Chantal Schmid – Janne Hilgenfeld 6, Romy Autenrieth, Ellen Koril 2, Sarah Kraatz 8, Maren Keil 7/4, Melanie Schork 1, Elisa Basso 1, Joana Höfer und Amelie Endreß 1

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN