wJB – Gut ausgesehen haben die B-Jugend-Tiger-Girls…

15. November 2016

… als vergangenen Sonntag die Nachbarinnen von Remshalden2 zu Gast in der Rundsporthalle waren.

[pwt] Und das gleich in zweifacher Hinsicht: Mit ihren nagelneuen Mannschaftsjacken, die zu 100% vom niederländischen Immobilien- und Projektentwickler Bouwfonds-bpd gesponsert wurden, machten die Mädels eine „bella figura“ (vgl. Beweisbildmaterial). Herzlichen Dank an dieser Stelle an Rainer Beitlich und die bpd-Niederlassung Stuttgart, eine von 7 deutschlandweit, für das Engagement im Jugendhandball und für die großzügige Spende!

Nachdem die beiden ersten beherzten Torschüsse gefühlt ½ km über dem gegnerischen Tor landeten, gelang der 1. Treffer des Matches den Remshaldenerinnen. Dass es in dieser Phase nicht etliche mehr wurden, lag hauptsächlich an Torfrau Tanja, die tapfer einen Ball nach dem anderen vor der Linie wegzappelte. Genauso Kollegin Maren, die in der 2. Hälfte ebenfalls einen tadellosen Job ablieferte. Das war auch dringend von Nöten, da die Waiblinger Abwehr immer wieder mit klaffenden Lücken zum Punkten einlud. Hinzu kamen hektische Abspiele und unnötige Ballverluste, bis Coach Katha beim Stand von 4:5 die Notbremse zog und eine Auszeit nahm. Das Besprochene zeigte Wirkung, denn im weiteren Verlauf der Partie gewannen die Tiger-Girls zunehmend die Oberhand. Allerdings gelangen den Gästen, trotz einiger Abspielfehler, einige schöne Treffer aus der Distanz. Dank sehenswerter Tempogegenstöße, zweier Verwandelter Siebenmeter und wirklich toller Aktionen, gelang es den Waiblingerinnen, sich mit 16:11 in die Pause zu verabschieden.

In der 2. Halbzeit hielten die Remshaldenerinnen in der, vom Schiedsrichter hervorragend geleiteten und sehr fairen Partie dagegen, doch unsere Mädels legten noch eine Schippe drauf und zauberten Handball deluxe, wie damals bei der Quali. Einige Damen packten sogar ein paar „Spezialskills“ aus, die von der Tribüne aus so noch nicht zu sehen waren. Ohne Eigennutz wurde konzentriert und umsichtig verteilt und die Kollegin, die am besten stand, kümmerte sich zumeist erfolgreich um den Abschluss.
Am Ende trennten sich die beiden Teams mit einem Endstand von 30:19 und auf VfL Seite mit dem guten Gefühl, dass an diesem Tag beides gestimmt hat: Outfit UND Auftritt.

Für den VfL spielten: Maren (TS),  Tanja (TS), Pauline (4), Ariane (8), Rebecca, Corinna (3), Luisa R. (1), Cora, Annika (4), Marleen (1),  Emmelie (5/2), Luisa I. (2)

vornehinten

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren