M1 – Positives Punktekonto nach 3. Auswärtssieg

15. November 2016

TV Mundelsheim – VfL Waiblingen Handball  29:37 (15:16)

[fa] Souveräne Leistung mit einem klasse Schlussspurt: so kann man in einem Satz eine weitere starke Auswärtsvorstellung der Waiblinger Handballer zusammenfassen. Hervorzuheben aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist dabei Edgar Gneiding, der mit seiner besten Leistung im Waiblinger Trikot einen wesentlichen Anteil am Sieg hatte.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnten sich die Gastgeber angetrieben von ihrem Publikum in der heimischen Käsberghalle auf 8:6 leicht absetzen. Angeführt von Edgar Gneiding, der mit seinen platzierten Würfen die Mundelsheimer Torhüter zur Verzweiflung trieb, konterte der VFL mit einem 5:0 Lauf und zwang den TV zu seiner ersten Auszeit. Aber auch danach behielten die Gäste die Kontrolle über das Spiel und die beiden Youngster Lukas Ader und Hannes Luckert, unmittelbar zuvor noch im Einsatz in der A-Jugend Württembergliga, erzielten ihren ersten Saisontreffer. So führten die Remstäler nach 27 Minuten mit 16:12, wurden  jedoch rund um die Halbzeitpause vom Gastgeber klassisch ausgekontert.

Dementsprechend wechselte die Führung bis zum 20:20 mehrfach zwischen den beiden Teams. Ein Doppelschlag von Lukas Baumgarten und ein Treffer von Joakim Schwarz brachten die Tigers zurück auf die Siegesstraße. Bis zum 27:25 blieb Mundelsheim noch auf Tuchfühlung. Marco Melo, Damir Marjanovic und Julian Linsenmaier zogen jedoch noch einmal das Tempo an und es begann der fulminante Waiblinger Endspurt. Zehn Treffer in den letzten zehn Spielminuten eingerahmt von den Toren des sehr treffsicheren Richard Babjak führten zum deutlichen 37:29 Auswärtssieg. Die Höhe täuscht sicherlich etwas über den meist knappen Spielverlauf hinweg hatte aber aufgrund der recht beeindruckenden Spielweise durchaus seine Berechtigung. Das Trainergespann Tim Baumgart und Patrick Rothe verstand es zudem, seinen Spielkader in der vollen Breite einzusetzen.

Wie wichtig der Sieg war zeigt ein Blick auf die Tabelle. Auch nach zehn Spieltagen beträgt der Abstand zwischen den Relegationsplätzen 2 und 13 lediglich 5 Punkte, es gibt quasi kein Mittelfeld.

VfL Waiblingen:Krammer, Seeger; Brugger, Grüninger, Linsenmaier 4, Melo 7, Luckert 1, Ader 1, Babjak 5, Gneiding 8, Schwarz 3, Baumgarten 2, Marjanovic 4, Baumann 2.

Frank Ader

 

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren