F1 – Sieg dank Teamspirit

21. November 2016

Tiger Girls – Möglingen 34:28

Dieses Ergebnis haben sich vielleicht viele gewünscht, doch daran geglaubt haben wenige: Die Drittliga-Handballerinnen des VfL Waiblingen schlugen den TV Möglingen mit 34:28.

Moment, doch – alle Spielerinnen glaubten an sich und die Mannschaft. Die spielfreie Woche wurde genutzt, um mannschaftlich noch näher zusammenzurücken und auch auf dem Platz wieder Leistung abzurufen. Von der ersten Minute waren die Gastgeber heiß auf das Spiel.

Aber auch der TV Möglingen wollte zeigen, dass er zu Recht auf dem zweiten Platz in der Tabelle steht. Eine spannende Partie nahm ihren Lauf. Nach neun Minuten stand es 5:5, aber Waiblingen konnte sich in dieser Phase mit einem Tempogegenstoß und einem schönen Kreisanspiel einen 7:5-Vorsprung erarbeiten. Die Waiblingerinnen setzten die taktischen Angaben klasse um und konnten nach dem 9:8 in der 18. Minute auf ein 18:12 zur Halbzeit davonziehen. Besonders der Zwischenspurt zum 14:8 in der 23. Minute war ganz stark.

Nach Wiederanpfiff zeigten beide Mannschaften eine konzentrierte und starke Leistung. Die Möglingerinnen wollten sich nicht geschlagen geben und kämpften, doch der VfL hielt dagegen. 26:20 stand es in der 45. Minute. Nun ließ allerdings die Konzentration nach, bei freien Würfen scheiterte der VfL, es schlichen sich zu viele Fehler ein, die Gäste konnten innerhalb weniger Minuten auf 28:25 verkürzen – und so mancher erinnerte sich an die vergangenen Wochen, als in den letzten Minuten die nötige Coolness und Cleverness sowie das nötige Quäntchen Glück gefehlt hatten.

Doch die Mannschaft gab darauf diesmal die richtige Antwort und erzielte in der 56. Minute das 32:26 – die Vorentscheidung. Als nach einem tollen Match das 34:28 feststand, war der Jubel auf Seiten der Waiblinger riesig. Dieses Spiel war unglaublich wichtig für die Moral der Mannschaft. Trainerin Kerstin Zimmermann war hochzufrieden darüber, wie die Mannschaft zusammenstand und wie konsequent das Team die taktischen Vorgaben erfüllte.

VfL: Ionita, Nagy; Stadler 1, Beyerle, Frick 5, Bauer 2, Seitzer 2, Remsing, Langenberg, Friedrich 10/4, Nikolovska, Castro 4, Goldmann 2, Sinah Hagen 8/1. 

img_1696_800x533
Foto: Markus Medinger

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN