mJA – Spiel auf Bundesliganiveau

17. Oktober 2016

SG BBM Bietigheim – VfL Waiblingen Handball 24:23 (14:12)

[fa] So berauschend und am Ende so bitter kann Handball sein. In einem A-Jugend Spiel auf Bundesliganiveau musste sich Waiblingen am Ende mit einem Tor beim Top-Favoriten Bietigheim geschlagen geben. Die Anfangsphase war geprägt von vielen Unterbrechungen wegen technischen Problemen. Als das Tablet schließlich den Geist komplett aufgegeben hatte entstand eine weitere Pause durch das nun notwendige Ausfüllen des Papierbogens. Bietigheim kam mit dieser Situation besser zurecht und ging mit 6:4 in Führung. Angetrieben von Hannes Luckert, der sowohl mit Distanzwürfen als auch im Eins gegen Eins zu überzeugen wusste, erarbeitete sich der VFL immer wieder den Ausgleich. Die von Trainer Adrian Müller hervorragend eingestellten Gäste wirkten hoch motiviert und kämpften sprichwörtlich bis zum Umfallen. Nur die recht unsicher wirkenden Schiedsrichter konnten sich dem hohen Spiellevel nicht anschließen und die Remstäler gerieten zur Pause mit 12:14 erneut in Rückstand.

Über die felsenfeste Abwehr erspielte sich der VFL gleich nach Wiederanpfiff die 15:14 Führung. Herauszuheben bei der Defensivabteilung waren dabei sicherlich Luis Westner, Patrick Ludwig und in der zweiten Hälfte auch noch Mauriz Rebstock, der zudem auch noch auf der für ihn ungewohnten Rechtsaußenposition zu überzeugen wusste. Im Angriff glänzte hingegen neben Spielmacher Lukas Ader auch Kreisläufer Luis Westner die beide über volle 60 Minuten buchstäblich alles aus sich herausholten. Bis zum 23:22 blieb der VFL in Führung und neben der guten Abwehr überzeugte Yannick Seeger, der mit seinen zahllosen Klasseparaden die SG Stürmer zur Verzweiflung trieb. In Überzahl erzielte die BBM nach einem fragwürdigen Siebenmeter den Ausgleich und nachdem der letzte Waiblinger Treffer nicht gegeben wurde auch noch zehn Sekunden vor dem Abpfiff den 24:23 Siegtreffer.

Für Waiblingen gilt es nun trotz der bitteren und unverdienten Niederlage die vielen positiven Spielaspekte für die kommenden Aufgaben in den Vordergrund zu stellen.

VfL Waiblingen: Brecht, Seeger, Pennekamp; Lehmkühler 1, Bulling, Beisser, Ludwig, Ader 5/1, Luckert 7, Rebstock 3, Rühle, Gammerdinger 1, Westner 5, Gühne 1.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN