mJA – Mühsamer Arbeitssieg

26. Oktober 2016

VfL Waiblingen Handball – HSC Schmiden/Oeffingen  26:23 (12:10)

Trainer Adrian Müller hatte eindringlich davor gewarnt den, Gegner aufgrund dessen bisher deutlicher Niederlagen auf die leichte Schulter zu nehmen. Aber genau dies passierte im Unterbewusstsein und am Ende musste man froh sein, das Spiel überhaupt gewonnen zu haben.

Dabei begann es durchaus nach Plan. Je zwei Treffer von Hannes Luckert und Sven Beisser dazu Luis Westner, schnell führte der VFL mit 5:2. Aber der dreizehnfache Torschütze Noah Fischer hielt die HSC mit seinen ersten fünf Treffern im Spiel. Bis zum Halbzeitstand von 12:10 verkrampfte Waiblingen immer mehr, wollte zuviel und wurde immer nervöser.

Wer gedacht hatte, es könnte in der zweiten Hälfte nur besser werden, sah sich schnell getäuscht. Schnell fiel der Ausgleich und nach der Einwechslung des Langzeitverletzten Robin Stöhr verfügten die Gäste über eine durchaus beachtenswerte Rückraumachse. Bis zum 22:22 in der 51. Minute blieb der Ausgang der Begegnung vollkommen offen. Erst zwei sicher verwandelte Siebenmeter  und ein weiterer Treffer von Carsten Lehmkühler brachten die Entscheidung zugunsten der Waiblinger A-Jugend. Letztendlich fiel der 26:23 Sieg sogar etwas deutlicher aus als es dem Spielverlauf entsprach.

Nach zwei Wochenenden Pause geht es weiter beim Tabellenzweiten HABO Bottwar, ein Gegner, der sicherlich auch nicht unterschätzt werden wird.

VfL Waiblingen: Brecht, Pennekamp; Lehmkühler 3, Rauscher 2/2, Beisser 3, P. Ludwig, Westner 3, Ader 4/1, Luckert 7, Rebstock 1, Rühle, Gammerdinger 2, Gühne 1, Wiedemann

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN