mB1 – Heimsieg

17. Oktober 2016

Waiblingen Tigers – SF Schwaikheim 26:20 (13:13)

[jk] Nach einer lang ausgeglichenen Partie gingen am vergangen Sonntag die Jungs der Waiblinger B-Jugend als verdienter Sieger mit 26:20 vom Platz. Noch zu Beginn zeichnete sich eine andere Partie ab, von der man einen engen Ausgang hätte erwarten können. Zum Ende hin wurde jedoch der Unterscheid immer deutlicher und die Young Tigers gewannen nach zuletzt zwei Niederlagen wieder verdient.

Im Angriff konsequenter als zuletzt, in der Abwehr wieder verschlafen begann die Partie in der Waiblinger Rundsporthalle. Während besonders durch ein schnelles Umschaltspiel leichte Tore erzielt werden konnten, taten sich die Jungs aus Waiblingen im Defensivbereich schwer. Noch häufig einen Schritt zu langsam im Heraustreten und Verschieben machte man den Gästen das Spiel einfach. Nahezu alle 30 Sekunden konnte eine der beiden Mannschaften zum Erfolg kommen, sodass der doch torreiche Zwischenstand von 6:6 in Minute 8 nur eine logische Konsequenz war. Als sich schließlich noch Fehler in der Offensive einschlichen verlor man aus Waiblinger Sicht den Anschluss. Den Sportfreunden gelang es sich erstmals abzusetzen. Das 6:11 sollte der deutlichste Abstand sein. Doch die Tigers steckten nicht auf. Ohne Auszeit, sondern mit Kampfgeist und Einsatz ring man den Gästen die Führung nach und nach ab. Aus einer endlich standfesten Abwehr resultierte ein Selbstbewusstsein vor dem gegnerischen Tor. Gut herausgespielte Chancen wurden konsequent verwandelt. Ehe man mit dem 12:13 den Anschlusstreffer erzielte. Die Auszeit 40 Sekunden vor dem Pausenpfiff nahmen die Jungs ernst. Die klaren Anweisung setzten sie exzellent um und so ging es mit dem Unentschieden 13:13 in die Pause.

Nach der Schwächephase in Halbzeit eins, dem mannschaftlichen Kampf, welcher letzten Endes mit dem Unentschieden belohnt wurde, merkte man den Jungs einen Hauch von Erschöpfung an. Die nötigen Wechsel ließen das Leistungsniveau jedoch keineswegs abfallen, trotzdem ging es wieder ausgeglichen weiter. Mit dem 17:17 sollte jedoch das letzte Unentschieden auf der Uhr stehen. Eingespielt und clever reagierte man in der Abwehr, abgeklärt und souverän im Angriff. Hier gelang es über alle Positionen gefährlich und letzten Endes erfolgreich zu sein, während man im defensiven Bereich gegnerische Fehler provozierte. So gelang es, die Gäste aus Schwaikheim aus dem Konzept zu bringen, währenddessen man selber mehr an Ruhe gewann. Auch die Auszeit der Gäste änderte nicht mehr viel und so vergrößerte sich der Abstand. Beim Stand von 24:17 in Minute 45 war dieser mit 7 Toren am deutlichsten. Die offensive Deckung der Schwaikheimer konnte daran kaum noch rütteln, sodass dann das Endergebnis mit 26:20 feststand.

Alles in allem muss man den Jungs ein großes Kompliment machen. Die kämpferische Leistung, die mannschaftliche Geschlossenheit – auch in Drucksituationen – und das Vertrauen an das eigene Können lassen Vorfreude auf das kommende Spiel gegen die HSG Oberer Neckar keimen. Ob jedoch dort auch quantitativer Erfolg in Form von Punkten zu ernten ist hängt davon ab, ob man nun die defensiven Fehler wie gegen Winnenden und Bittenfeld, sowie der ersten 15 Minuten im letzten Spiel, abschalten kann. Sofern dies am Sonntag gelingt, dürfen sich Mannschaft, Trainer und Fans auf ein tolles, spannendes Spiel freuen.

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren