M2 – Deutlicher Heimsieg am Feiertag

5. Oktober 2016

VfL Waiblingen Handball 2 – TSV Alfdorf/Lorch 2 40:28 (18:14)

So langsam aber sicher kommt die VFL Ib immer besser in Schwung. Nur eine Schwächephase zu Ende der ersten Hälfte warf einen Schatten auf einen sonst recht glanzvollen Sieg.

Gerade mal zwölf Minuten waren gespielt, da führte Waiblingen bereits mit 9:2. Aus einer sattelfesten Abwehr heraus leiteten die Remstäler ihre überfallartigen Angriffe ein. Treffsicher von allen Positionen war die Angriffsreihe für die Gästeabwehr kaum ausrechenbar. Egal ob die wurfstarken Halbspieler Daniel Gonschorek und Chrissi Schmid, Spielmacher Uli Schmid und Adrian Müller oder die Außen Christian Tutsch und Holger Mayer, die Tore fielen im Minutentakt. Nach dem 16:7 in der 22. Minute folgte jedoch völlig unerwartet geradezu ein Einbruch. Die inzwischen eingewechselten wurfgewaltigen Gästespieler Nils Wagner und  Jannik  Bihler hatten sich nun regelrecht warmgeschossen, während die VFL Angriffsbemühungen schlagartig jedwede Durchschlagskraft vermissen ließen. So schmolz der Vorsprung bis auf drei Tore dahin und bis zum 19:16 blieb der TSV einigermaßen auf Tuchfühlung. Nur vier Minuten später beim 23:16 wirkte der Blick auf die Anzeigetafel schon deutlich entspannter. Danach entwickelte sich ein offensiver Schlagabtausch, bei dem beide Abwehrreihen keine Akzente mehr setzen konnten. In der Schlussphase spielte der VFL schließlich die Ausgeglichenheit seines breiten Kaders aus, erhöhte noch einmal das Tempo  und zog bis zum Schlusspfiff auf zwölf Tore davon. Den letzten Treffer zum 40:28 Endstand erzielte Jan Hellmann von Rechtsaußen.

Nun gilt es in Winnenden harzfrei nachzulegen.

VfL Waiblingen: Pennekamp, Braun; Hellerich 1, Gammerdinger 2, Gonschorek 6/1, Koch, Müller 5, Schmid 4, Mayer 6, U.Schmid 2, Tutsch 9/3, Becker 3, Rebstock, Hellmann 2.

Alfdorf/Lorch 2: Plaschke, Kopp; Traa 7/4, Hurich, Mattheis 4, Bopp, Wagner 5, Fritz, Zoller 1, Kopp, J. Bihler 8, Köngeter 1, Rogge, Schenker 2, H. Bihler.

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren