F1 – Unter dem normalen Niveau

10. Oktober 2016
ZVW.de vom 10.10.2016 

TSV Kandel – VfL Waiblingen 32:29 (15:13) 

[nad] Mit 29:32 unterlagen die Drittliga-Handballerinnen des VfL Waiblingen am Samstag beim TSV Kandel und mussten sich damit das erste Mal in dieser Saison geschlagen geben.

Nach einem guten Start und einer 3:1- Führung nach fünf Minuten blieben die Waiblingerinnen danach weit unter ihrem Leistungsvermögen – der TSV Kandel konnte das Spiel drehen und seinerseits auf 7:4 davonziehen. Durch Tore von Sinah Hagen und einem Doppelpack von Lisa Friedrich konnte der Spielstand wieder egalisiert werden. Bis zur Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen und das Spiel wogte hin und her. In der Schluss-Sekunde der ersten Hälfte kassierten die Waiblingerinnen dann noch einen ärgerlichen Gegentreffer und mussten mit einem 13:15-Rückstand in die Pause.

Nach Wiederanpfiff erwischten dieses Mal die Gastgeber den besseren Start, und in der 39. Minute stand es 22:18 für die Spielerinnen des TSV Kandel. Doch die VfL-Frauen gaben nicht auf, sie kämpften sich zurück – und als mit dem 22:21 der Anschlusstreffer erzielt wurde, ging der VFL in Überzahl und für eine knappe halbe Minute sogar in doppelte Überzahl. Dies nutzten die Waiblingerinnen zwar zum Ausgleich, aber sie schafften es nicht, sich in dieser Phase abzusetzen. Im Gegenteil: Sie kassierten selber auch eine Zeitstrafe.

Das Spiel blieb ausgeglichen – und beim 27:28 war die letzte Waiblinger Führung zu verzeichnen. Danach ging nicht mehr viel, und die VfL-Frauen mussten sich mit einer bitteren Drei-Tore-Niederlage geschlagen werden.



In diesem Spiel blieben die Remstälerinnen in allen Belangen unter ihrem normalen Niveau, das sie in den vorherigen Spielen gezeigt hatten. In der Abwehr gab es wenig Kommunikation und keine gute Absprache, im Angriff häuften sich zu viele technische Fehler und verworfene Chancen.

Immerhin, die Mannschaft hat Kampfeswillen gezeigt und möchte nächste Woche beim Heimspiel wieder an die vorherigen Leistungen anknüpfen und den Fans ein schönes Spiel bieten.

VfL Waiblingen: Ionita, Nagy, Stadler, Beyerle 4, Frick 3, Bauer 3, Seitzer 4, Langenberg, Friedrich 7/1, Nikolovska 2, Castro 1, Goldmann, Sinah Hagen 5/2, Sarah Hagen.

hagen_sina_557x300
Sinah Hagen traf in Kandel fünfmal – zu einem Punktgewinn reichte es nicht.
Archivbild: Steinemann

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN