F1 – VfL Waiblingen im DHB-Pokal

2. September 2016

[ZVW.de 02.09.2016] VfL Waiblingen im DHB-Pokal Am Samstag gegen Herrenberg Als amtierender Verbandspokalsieger beginnt die neue Spielzeit für den Drittligisten VfL Waiblingen an diesem Samstag mit der ersten Runde im DHB-Pokal. Gegen den Zweitligisten SG H2Ku Herrenberg ist das Team klarer Außenseiter. Die Partie in der Rundsporthalle beginnt um 19 Uhr.

Für den VfL wird das Spiel eine Standortbestimmung. „Die Saisonvorbereitung ist immer ein kleines Überraschungsei“, sagt Trainerin Kerstin Zimmermann. Sie könne den Leistungsstand des Teams schwer einschätzen. Beim hochkarätig besetzten Toto-Lotto-Cup (Platz 19) habe es sich aber ordentlich präsentiert. „Das macht Lust auf mehr.“

Den DHB-Pokal nehme Waiblingen ernst. Alles andere als eine Niederlage wäre aber eine Sensation. „Auf dem Papier sind wir mehr als chancenlos. Herrenberg wird um den Aufstieg in die 1. Liga mitspielen. Bei einem Trainingsspiel im Juli hatten wir nicht den Hauch einer Chance.“ Ziel sei es, sich so lange wie möglich zu wehren und den Waiblinger Fans ein schönes Spiel zu bieten. Im Vorfeld vermeldet der VfL zwei weitere Neuzugänge.

Mit Luisa Castro hat der Verein eine Kreisläuferin verpflichtet. Die 21-Jährige wurde in Cali (Kolumbien) geboren, lebt aber seit ihrem sechsten Lebensjahr in Spanien. Mit ihrem Heimatverein Errotabarri EKT spielte sie in der 2. spanischen Liga. Gegen Ende der vergangenen Saison entschied sie sich, so der VfL in einer Pressemitteilung, für ein Leben im Ausland, wollte aber weiterhin Handball spielen.

Mitte August nahm sie Kontakt zu den Waiblingern auf. Sie trainierte eine Woche lang mit dem Team, sprach mit Vertretern des Vereins und schaute sich die Stadt an. Alles passte. Auch der VfL fand Gefallen an der Spielerin. „Sie hat großes Potenzial, ist sehr nett und in Ergänzung mit Cora Goldmann am Kreis perfekt“, sagt Zimmermann. Arbeiten wird Castro in der Klinik in Waiblingen.

Der zweite Neuzugang ist die jüngere Schwester von Sinah Hagen: Sarah Hagen, erst 16 Jahre alt. Bis 2013 spielte sie bei Frisch Auf Göppingen in der C-Jugend-Bezirksliga, bevor sie zur Jugendspielgemeinschaft Deizisau-Denkendorf wechselte. In der vergangenen Saison wurde die Rückraumspielerin bereits bei den Aktiven in der Baden-WürttembergOberliga eingesetzt. Seit 2016 läuft sie zudem für den TV Nellingen in der A-Jugend-Bundesliga und der BW-Oberliga auf. Mit der Württemberg-Auswahl feierte sie in diesem Jahr den Sieg im DHBLänderpokal. Nun will die Schülerin in der 3. Liga beim VfL Waiblingen Erfahrungen sammeln. „Sarah ist ein sehr großes Talent. Sie ist pfeilschnell und gut im Eins-gegen-eins“, lobt Zimmermann.

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren