Die Jugend stellt sich vor: Die Trainer der mA1

16. August 2016

[jk] Wie schon in der vergangenen Spielzeit wird die männliche A1 vom Trainergespann Adrian Müller und Frank Ader trainiert. Getreu dem Motto „never change a winning team“ gehen die beiden mit ihren Jungs in die dritte Saison auf HVW Niveau. Dabei machte schon so manches Spiel in der Qualifikation oder auf dem ein oder anderen Sommerturnier Lust auf die Spiele in der Württembergliga 2016/2017.

Adrian Müller der außerhalb der Handballhalle momentan sein Masterstudium für Luft- und Raumfahrttechnik in Stuttgart meistert will mit seiner Mannschaft hoch hinaus. Als aktiver Spieler der Württembergliga darf Adri schon mit 25 auf seine Erfahrung bauen. Nach kurzen Abstechern in andere Sportarten fand er vor 15 Jahren zum Handball. Natürlich hat er da beim VfL angefangen. Seit 2010 ist er nebenbei schon als Trainer diverser Jugendmannschaften aktiv und arbeitet nun an seiner Trainerlizenz. Im Aktivenbereich durfte Adrian aber auch schon schnuppern, und zwar in der Landesliga der Frauen, aber auch bei den Männermannschaften des VfL. Da erfreut es, dass der VfL nicht nur als Spieler und Trainer, sondern auch als Jugendkoordinator im männlichen Bereich auf ihn setzten kann.

Frank Ader bedarf eigentlich keiner großen Vorstellung. Der Ur-Waiblinger steht voll und ganz im Dienste des VfL. Seit Jahrzehnten steht er dabei als Spieler zwischen den Pfosten und bekleidet seit geraumer Zeit das Amt des 2. Vorsitzenden. Als Trainer darf Ader ebenso eine Fülle von Referenzen vorweisen. So trainierte er diverse Jugendmannschaften und konnte mit den Aktiven viele Erfolge feiern.

Beide sind sich einig, wenn es um die Zielsetzung für die kommende Saison 2016/2017 geht. Für den Großteil der Mannschaft ist es das letzte A-Jugendjahr und dieses soll dafür genutzt werden „die Mannschaft so weit wie möglich zu entwickeln, sowohl individuell als auch mannschaftlich.“ Im Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre kommt sogar ein Ziel hinzu. „Da wir in der A1 sehr leistungsorientiert arbeiten“ soll dieses Jahr in der Württembergliga auch voll angegriffen werden. Dabei ist den Trainer wichtig, dass der Spaß am Handball und mit der Mannschaft immer vorhanden ist. Nebenbei spielt die Integration vieler Spieler in den Aktivenbereich schon eine große Rolle. So dürfen dieses Jahr Spieler Luft in Württemberg- und Bezirksliga der Männer schnuppern.

Vorfreudig auf die kommenden Spiele, mit hoffentlich bester Unterstützung, drücken wir beiden und ihrer Mannschaft fest die Daumen!

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN