M1-Souveräner Heimsieg

10. April 2016

VfL Waiblingen Handball – SG BBM Bietigheim 2 26:23 (14:10)

[fa]Die Saison neigt sich dem Ende zu, für viele Mannschaften des breit gefächerten Mittelfelds geht es nur noch um die endgültige Platzierung und in Begegnungen zweier Mannschaften dieses Mittelfelds gewinnt am Ende oft derjenige mit der größeren Leidenschaft – und dies war am Samstag eindeutig das Waiblinger Team. Doch zuerst bekamen die Zuschauer acht Minuten Magerkost serviert. Beide Teams überboten sich im Produzieren einfachster Fehler, einzig VfL Keeper Philipp Hämmerling konnte überzeugen. Als in der achten Minute endlich das 1:0 fiel, war der Torbann jedoch schnell gebrochen. In den zweiten acht Minuten fielen dementsprechend bereits zehn Treffer, die Gastgeber führten dank des treffsicheren Holger Mayer mit 6:4. Die Remstäler konnten sich an diesem Abend auf die so oft gescholtene Abwehr verlassen, vor allem der aus der zweiten Mannschaft aufgerückte Tobias Grüninger und der inzwischen zum Abwehrspezialisten gewordene Jan Asmuth leisteten hier vorzügliche Arbeit. Standesgemäß beendet wurde die erste Hälfte von einem Harpunentor von Holger Mayer nach einem Pass von A-Jugendspieler Philipp Rauscher, der sowohl in der Defensive wie auch am Kreis zu überzeugen wusste.

Lediglich zu Beginn der 2. Halbzeit, als die hochtalentierten Gäste einige Male auf zwei Tore verkürzen konnten, musste um den Sieg gezittert werden. Ansonsten war es aber enttäuschend, was die Gäste aus Bietigheim zu bieten hatten. Gab es Phasen, in denen wenig lief, hatten die Gastgeber immer noch einen Damir Marjanovic, der mit seiner individuellen Klasse trotz einiger Fehlwürfe mit insgesamt acht Treffern durchaus zu überzeugen wusste. Gegen Ende des Spiels konnte schließlich auch noch Robin Brugger zu einigen seiner gefürchteten Sprungwürfe ansetzen und maßgeblich dazu beitragen, dass der Vorsprung mindestens drei Tore betrug.

Mit dem hochverdienten 26:23 Sieg verteidigten die Waiblinger den 9. Tabellenplatz und können durchaus noch einen weiteren Platz nach oben klettern. Am kommenden Wochenende geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Neckarsulm, ehe eine Woche später das finale Derby gegen Schwaikheim die Saison beschließt.

VfL WN: Doll, Hämmerling, Brugger 4, Rauscher 1, Liebing 3, Asmuth 1, Mayer 6, Schwarz, Marjanovic 8, Tutsch 1, Grüninger 1, Henkel 1, Baumann, Kallenberg

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN