M2-Hart erkämpfter Punktgewinn

15. März 2016

HSG Gablenberg-Gaisburg – VfL Waiblingen II 28:28 (14:10)

[tb] Nach 49 gespielten Minuten rechneten die mitgereisten VfL-Fans wohl bereits mit einer Niederlage, da zu diesem Zeitpunkt, die an diesem Tag gut aufgelegten Stuttgarter mit fünf Toren in Front lagen. Dank eines Kraftakts in den letzten Minuten und einem Siebenmetertreffer nach Ablauf der regulären Spielzeit, reichte es noch zu einem last-minute Unentschieden.

Beide Mannschaften starteten schleppend ins Spiel und taten sich vor allem im Angriff schwer. Folglich fiel das erste Tor der Partie erst in der fünften Minute durch die Gastgeber. Im Anschluss wogte das Spiel hin und her, die Gablenberger legten vor und die Waiblinger zogen stets nach. Selbst der zwischenzeitlicher 5:8 Rückstand in der 17. Minute, konnte innerhalb von zwei Minuten wieder egalisiert werden. Doch das Ende der ersten Halbzeit gehörten eindeutigen den Gastgeber, die diese mit einem 5-1 Lauf beenden konnten.

Das Momentum konnten die Stuttgarter mit in die zweite Halbzeit nehmen und erzielten in der 39. Minute die erste 5 Tore Führung des Spiels. Der VfL gab nun zumindest kämpferisch alles und konnte durch das 20:22 wieder Hoffnung schöpfen. Die Freude darüber wehrte jedoch nicht lang, da in der angesprochenen 49. Minute der alte Rückstand wiederhergestellt war. Es folgten die letzten, nervenaufreibenden zehn Minuten des Spiels. Die Herren II konnte Tor um Tor wieder aufschließen und belohnte sich vier Minuten vor dem Abpfiff mit dem Ausgleich zum 27:27. Abermals legte der Gastgeber in der Schlussminute vor, ließ den Gästen jedoch noch etwa 40 Sekunden für einen letzten Angriff. Dieser mündete in einem Siebenmeter, welcher von Jan Hellmann nach Ablauf der Spielzeit nervenstark verwandelt werden konnte.

VfL Waiblingen: Braun, Pennekamp; Hellerich 1, Gammerdinger 2, Grüninger 2, Gonschorek 1, Koch, Kallenberg 2, C. Schmid 2, Ader 2, U. Schmid 4, Becker 1, Hellmann 11/5

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren