M1-Spiel gegen SV Vaihingen

4. März 2016

VfL Waiblingen (9. Platz, 16:22 Punkte) – SV Vaihingen (14. Platz, 2:36 Punkte; Freitag, 20.30 Uhr). Knapp mit 30:29 setzte sich der VfL in Leonberg durch. Im Heimspiel am Freitagabend gegen den Tabellenletzten SV Vaihingen möchte er den positiven Trend mit einem doppelten Punktgewinn fortsetzen. Das noch sieglose Schlusslicht darf aber nicht unterschätzt werden. Zumal es zuletzt dem TV Bittenfeld II einen Punkt abtrotzte.

VfL-Trainer Maik Hammelmann will sehen, dass die Abwehr besser steht. Ziel sei es, nicht wieder so viele Gegentore zu kassieren wie zuletzt. Für Christian Tutsch kommt ein Einsatz noch zu früh, außerdem wird der für ein Spiel gesperrte Tobias Henkel fehlen. Uli Schmid aus der zweiten Mannschaft sowie ein A-Jugendspieler sollen ins Team eingebaut werden. In der Vorrunde gewann Waiblingen mit 35:31.

Quelle: ZVW.de 04.03.2016

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren