wJC-Spiel um die Vize-Meisterschaft in der Bezirksklasse

21. Februar 2016

VfL Waiblingen – HSC Schmiden/Oeffingen 2004 25:21 (16:9)

[rl] Die Vorzeichen waren klar – nur der Sieger dieser Partie hat noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft in der Bezirksklasse. Dementsprechend gingen beide Mannschaften in dieses Spiel. Dennoch war für die Zuschauer ein von beiden Seiten fair geführtes Spiel zu sehen.

Die ersten Minuten waren geprägt von starken Defensivreihen auf beiden Seiten. Dennoch konnten sich die Waiblinger-C-Mädels bald Tor um Tor vom Gegner absetzen. Leichte Fehler von Schm/Oeff konnten in Tore umgewandelt werden. Über die Spielstände 3:1; 6:2; 9:5 würde die konsequentere Chancenverwertung auch im Spielergebnis langsam sichtbar. Auch wurden immer wieder Pässe der Gäste abgefangen und durch schnelle Tempogegenstöße zielsicher von Ariane verwertet werden. Da die einstudierten Spielzüge nicht wirklich gut zu Ende gespielt wurden, kam man dieses mal durch Würfe aus dem Rückraum immer wieder zu Torerfolgen. Luisa war hier des Öfteren der „Übeltäter“. Somit kam es in der Halbzeit zu einer, zu diesem Zeitpunkt, verdienten und sicher auch standes-gemäßen 7-Tore-Führung. 16:9 sollte eigentlich auf eine ruhige zweite Halbzeit hindeuten…

Der zweite Durchgang jedoch begann für beide Mannschaften mit einer ca. 5 minütigen Torflaute, hier konnten insgesamt nur 3 Tore erzielt werden – 18:10. Weiterhin eine sichere Führung für unsere Waiblinger Mädels. Dennoch häuften sich bei den Gastgeberinnen die Fehler… Fehlwürfe und technische Fehler brachten Schm/Oeff wieder Tor um Tor zurück ins Spiel. Die Waiblinger Abwehr stand zwar gut, dennoch fanden immer wieder Würfe ins Tor und im Angriffspiel blieb man des Öfteren ohne Erfolg. Der Torwartwechsel auf Waiblinger Seite brachte dann den vom Trainerteam Katha/Alex gewünschten Effekt. Auch die Abwehr steigerte sich wieder, so dass man einen 4-Tore-Vorsprung bis zum Schluß sicher verteidigen konnte. Alles in allem ein, über das gesamte Spiel gesehen, nie gefährdeter und auch verdienter Sieg.

Nun bleibt den Mädels nur zu hoffen, dass der Spitzenreiter Urbach/Plüderhausen in seinem letzten Spiel patzt und die eigenen Spiele gewonnen werden, damit in dieser Altersklasse am Saisonende doch noch die evtl. Meisterschaft bejubelt werden kann.

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren