mJA-Punktgewinn in letzter Sekunde

27. Februar 2016

SV Ludwigsburg-Oßweil – VfL Waiblingen Handball 29:29 (14:16)

Blickt man bis zur 45. Minute war es eigentlich ein verlorener Punkt. Waiblingen führte meist mit 3 bis 4 Toren und vergab zahlreiche beste Chancen, um die Begegnung vorzeitig zu entscheiden. Nachdem Oßweil jedoch 10 Sekunden vor dem Abpfiff in Führung ging,mussten die Gäste mit der Punkteteilung noch hoch zufrieden sein und sicherten sich zudem dank der mehr erzielten Auswärtstore den Direktverglich.

Bis zum 9:9 wechselte die Führung in der ausgeglichenen Anfangsphase stetig. Nun setzte sich die spielerische Überlegenheit der Gäste zunehmend durch. Tim Schulte und Sven Beisser erhöhten in der 24. Minute auf 15:11 ehe der VFL vier sogenannte 100%ige Chancen in Folge verwarf und Oßweil bis zum Halbzeitpfiff noch auf 16:14 verkürzen konnte.

Julius Bücheler leitete mit einem schönen Treffer von Linksaußen die nächste sehr gute Waiblinger Phase ein. Erneut zogen die Remstäler auf 20:16 davon, vergaßen jedoch erneut den Sack zuzumachen. Bis zum 23:20 behielt der VFL seine einigermaßen komfortable Führung, doch bereits zwei Minuten später fiel der 23:23 Ausgleich und es begann die sehr hektische und teilweise dramatische Schlussphase. Beim 28:28 und eigenem Ballbesitz hatten die Remstäler noch die Möglichkeit den Siegtreffer zu landen doch ein Oßweiler Kontertreffer nach einem sehr umstrittenen Ballverlust brachte Waiblingen eigentlich auf die Verliererstraße. Adrian Müller nahm seinen Torhüter vom Feld und Lukas Ader erarbeitete sich drei Sekunden vor dem Abpfiff im Eins gegen Eins Duell auf Linksaußen den finalen 7-Meter. Philipp Rauscher bewies Nervenstärke und verwandelte den Strafwurf zum 29:29 Endstand.

Nun kommt es am Sonntag um 14.30 in der Waiblinger Rundsporthalle zum letzten Saisonspiel gegen die HSG Hohenlohe. Bei einem Sieg verteidigt der VFL Tabellenplatz 7.

Vf Waiblingen: Brecht, Pennekamp; Lehmkühler 2, Rauscher 5/2, Beisser 5/3, Ludwig, Schulte 3, Koch 1, Ader 2, Bücheler 2, Rebstock 5, Hellmann 3, Gammerdinger 1.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN