mJA-Nur Torhüter können glänzen

16. Februar 2016

VfL Waiblingen Handball – TV Bittenfeld 21:25 (10:12)

[fa] Im Waiblinger Derby konnten sich wie schon im Hinspiel die Gäste aus Bittenfeld verdient durchsetzen. In einem Spiel mit vielen Fehlwürfen und technischen Fehlern agierte der TV in den entscheidenden Phasen etwas erfolgreicher.

Dabei gehörte die Anfangsphase eindeutig dem VFL. Torhüter Marco Brecht hielt glänzend und im Angriff lief der Ball hervorragend durch die eigenen Reihen. Bei einer etwas konsequenteren Chancenverwertung hätte der 8:5 Vorsprung durchaus noch deutlicher ausfallen können. Doch nach 15 Minuten erlahmte abrupt das Angriffsspiel der Gastgeber. Nun glänzte Yannick Hölzl im TV Tor und ließ bis zur Halbzeit nur noch zwei Treffer zu. Bittenfeld ging mit einer knappen 12:10 Führung in die Pause.

Waiblingen kam schwungvoll aus der Kabine und erzielte bereits in der 35.Minute den 14:14 Ausgleich. Doch erneut folgte eine 13 minütige Schwächephase und die Gäste zogen auf 16:20 davon. Auch in der zweiten Halbzeit prägten die beiden Torhüter das Spiel, Hölzl beim TV und Nick Pennekamp beim VFL. Waiblingen vergab auch in den letzten 10 Minuten mehrfach die Chance, den Rückstand auf 2 Tore zu verkürzen, letztendlich spielte Bittenfeld den Sieg clever nach Hause.

VfL Waiblingen:Brecht, Pennekamp; Lehmkühler 1, Rauscher 4/1,Beisser 4/2, Ludwig,Schulte 1,Koch 2, Ader 2, Bücheler, Rebstock 3, Hellmann 1, Gammerdinger 4.
TV Bittenfeld: Hölzl, Koller; Körner 1, H.Schnetzer 8/3, Petersen 5, Meyer, Langjahr 4, Mildenberger 3, Q. Schnetzer 4, Qual.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN