wJB-Erste Halbzeit pfui – Zweite Halbzeit hui

15. Dezember 2015

HSK Urbach-Plüderhausen – VfL Waiblingen 15:25 (6:12)

[rl] Treffpunkt 8 Uhr Rundsporthalle – wieder einmal eine frühe Anwurf Zeit für die VfL-Mädels, diesmal zum Gastspiel beim Tabellen-Dritten HSK Urbach-Plüderhausen, der in den vergangenen Wochen nur noch beim 2., HSV Stammheim-Zuffenhausen knapp verloren hatte und somit sicherlich hochmotiviert ins Rückspiel ging.

Anfangs fanden beide Mannschaften, beim VfL fast schon gewohnt, nicht wirklich ins Spiel, Fahrige Aktionen, wie Anspielfehler, Fehlwürfe, prägten die Anfangsminuten. Erfreulich daher umso mehr, dass in dieser Anfangsphase verschiedene Spielerinnen die Waiblinger Tore erzielten (Luisa, Annika, Ariane, Gina). Doch trotzdem irgendwie ein komisches Spiel. Es kam kein wirklicher Spielfluss auf, auch wenn die VfL-Mädels sich langsam über die Spielstände 1:3; 2:4; 3:6, Tor um Tor vom Gastgeber absetzen konnten. Folge dessen kam es auf beiden Seiten für längere Zeit zu keinen Torerfolgen. Auch neue Impulse von der, mit 4 Auswechselspielerinnen, gut besetzen Bank brachte keine wirkliche Verbesserung im Spiel. Die VfL-Mädels kamen eher durch Einzelaktionen, als durch die im Training eingeübten Spielzüge, zum Torerfolg. Auch wenn man sich weiter in Führung schoss immer noch ein sehr zerfahrenes Spiel. Zur Halbzeit gelang Pauline, nach schönem Kreiszuspiel, dann mit ihrem ersten Tor an diesem Tag, mit dem Pausenpfiff, dennoch die klare 6 Tore-Führung. 12:6 aus VfL-Sicht.

Nach der Kabinenansprache von Katha gingen die Mädels zu Beginn des zweiten Spielabschnittes konzentrierter zu Werke. Endlich kam das berüchtigte VfL-Spiel zum Tragen: den Gegner zu Fehlern zwingen und dann durch schnelle Tempogegenstöße, meist durch Arianne + Annika, zum Torerfolg kommen. Ein ums andere Mal konnte daher ein gegnerisches Abspiel abgefangen und zu Toren verwertet werden. Der Vorsprung wuchs somit Mitte der 2. Halbzeit auf 10 Tore an. Auch ist zu erwähnen, dass Ariane alle VfL-Siebenmeter sicher im HSK-Tor unterbringen konnte. Die Tempoverschärfung brachte endlich die gewünschten Erfolge, so dass auch die Spielzüge wieder zu Erfolgen führten. Die VfL-Mädels standen auch in der Abwehr sicher und wen es doch mal zu Würfen auf Tor kam, waren die beiden VfL-Torhüterinnen Maren und Nadine meist Endstation. Der HSK Urbach-Plüderhausen war dann „der Zahn gezogen“. Nur noch wenig lief beim Gastgeber zusammen und der verdiente 25:15-Auswärtserfolg der weiblichen B-Jugend des VfL Waiblingen war nicht mehr wirklich in Gefahr.

Nächsten Samstag ist man dann um 15.15 Uhr zum letzten Vorrunden-Spiel beim TV Obertürkheim zu Gast, kurioserweise findet dieses jedoch nach dem ersten Rückrundenspiel statt

Es spielten: Maren, Nadine (Tor), Luisa (5), Corinna, Annika (7), Pauline (2), Julia, Rebecca, Arianne (8/3), Steffi, Gina (3)

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN