mJA-Waiblingen im Spielrausch

9. Dezember 2015

VfL Waiblingen – JSG Neckar Kocher 34:25 (17:13)

[fa] Mit neun Toren verlor der VFL den Saisonauftakt in Neckarsulm. Keine drei Monate später gewinnt Waiblingen den Rückrundenstart gegen den gleichen Gegner mit neun Toren. Welche Entwicklung einer Mannschaft, bei der das Team herausragt und nicht ein Einzelspieler.

Obwohl Trainer Adrian Müller unter der Woche durch Krankheiten nur der halbe Kader zur Verfügung stand ging die Mannschaft optimal eingestellt ins Spiel und führte nach sechs Minuten bereits mit 5:2. Fabian Gammerdinger traf dabei nach Belieben. Neckarsulm antwortete im Stile einer Spitzenmannschaft und glich zum 8:8 aus. Waiblingen hielt das Tempo hoch und traf nun verstärkt über den rechten Flügel. Mauriz Rebstock und Jan Hellmann glänzten mit ihrem Torwillen. Das 17:13 beendete die sehr gute erste Halbzeit und kaum einer hielt es für möglich, dass eine noch bessere zweite Hälfte folgen sollte.

Konzentriert kam der VFL aus der Kabine und setzte sich binnen acht Minuten vorentscheidend auf 25:17 ab. Es folgte die einzige fünfminütige Minikrise, in der die Gäste zum 25:20 verkürzen konnten. Ein 4:0 Lauf beendete jedoch jeden Zweifel am Sieg. Mittelmann Carsten Lehmkühler und Kreisläufer Philipp Rauscher nutzten die immer größer Lücken in der JSG Abwehr gekonnt aus. Marco Brecht löste in den Schlussminuten den guten Nick Pennekamp im Waiblinger Tor ab und konnte sich ebenfalls noch einige Male auszeichnen.

Nach diesem überragenden Sieg gegen den Tabellendritten geht es nun am kommenden Samstag zum letzten Spiel im Kalenderjahr nach Bartenbach, die mit 20:0 Punkten souverän die Oberliga dominieren.

VfL Waiblingen: Brecht, Pennekamp; Lehmkühler 4, Rauscher 5/1, Beisser 1, Ludwig, Schulte 2, Ader 4/1, Ziegler 2, Rebstock 4, Hellmann 5/1, Gammerdinger 7/1.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN