wJC- Kleiner Kader, große Wirkung

30. November 2015

Kathas Mädels wachsen über sich hinaus und behaupten sich mit einem klaren Sieg gegen die Stuttgarter Kickers weiter auf Platz 2 in der Tabelle.

[pwt] Durch Verletzungen und Krankheitsausfälle geschwächt, trat das VfL-Team gerade mal siebenfraustark in Möhringen an. Obgleich zwei weitere Spielerinnen nicht ganz auf dem Damm waren, startete man dynamisch in die Partie. Bald wurde klar, dass beiden Torhüterinnen die entscheidende Rolle zukam. Die gegnerische Nummer Eins schaufelte mit tollen Paraden so ziemlich alles aus dem Tor raus, was unten dort landete. Und Maren, unsere Nummer Eins? Die machte das Spiel ihres Lebens und parierte eins ums andere Mal auch verloren geglaubte Bälle und trug so entscheidend zum 17:27 Sieg bei. Hier ist u.U. bereits die Handschrift von Neu-Torwarttrainer Nick (A1 und Herren2) zu sehen, der mit der Leistung seines Schützlings hoch zufrieden sein kann. Tatsächlich gestaltete sich das Spiel in der ersten Hälfte durchaus offen. Gegen die gut mithaltenden Kickers gelang es aufgrund der krankenden Trefferquote lediglich, einen wackeligen Vorsprung von 3 bis 4 Toren herauszuspielen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte, bei einem Stand von 11:15, keimte die Sorge auf, dass schwindende Kondition und einige Passungenauigkeiten womöglich eine, für den VfL tragische Wendung bringen könnten. Die Akteurinnen beherzigten aber offensichtlich alles, was die Trainerin ihnen mit aufs Feld gegeben hatte, denn mit vereinten Kräften gelang es, sich das Zepter nicht aus der Hand nehmen zu lassen: Angefangen mit Rebecca, die sich für ihre unermüdliche und hocheffektive Abwehrleistung mit einem tollen Treffer selbst belohnte, über Nadine, die stets auf Ballhöhe war und eine immense Laufstrecke absolvierte, Luisa die gleich mehrfach wie aus dem Nichts gewaltige Rückraumtreffer erzielte, Pauline, die umsichtig blockte und kreativ verteilte, was das Zeug hielt, Corinna, deren Treffer gleich mehrfach mit Höchstpunkten in der B-Note zu bewerten waren und Ariane, deren sehenswerte Gegenstöße wirklich Tempo hatten und fast ausnahmslos zum Abschluss führten. Gepaart mit einer tadellosen Leistung der Schiedsrichterin und mit Gegnerinnen, die in der zweiten Hälfte zwar zunehmend härter aber stets fair agierten, haben die Zuschauer ein Topspiel gesehen, das aber mal so richtig Lust auf B-Jugend am Sonntag und auf den 05.12. macht. Dann geht es in Weinstadt gegen das derzeitige Tabellenschlusslicht.

Für den VfL spielten: Maren (TS), Nadine, Pauline (4), Ariane (11/2), Rebecca (1), Corinna (5), Luisa (6)

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren