wJB-Sie wehrten sich tapfer…

23. November 2015

VfL Waiblingen – HSG Gablenberg-Gaisburg 43:8 (19:3)

[rl] Am Samstag gab der Tabellenletzte aus Gablenberg-Gaisburg ein Stelldichein in der heimischen Rundsporthalle. Wie sich schnell zeigen sollte, bei allem Respekt, kein wirklicher Gegner für unsere VfL-Mädels…

Auch wenn es nach 4 Minuten nur 1:0 für den VfL stand waren die Gäste aus Gablenberg niemals in der Lage den Angriffswellen unserer weiblichen B-Mädels irgendetwas entgegenzusetzen. Unnötige Fehlwürfe in der Anfangsphase und hektisch vorgetragene Angriffe machten eine deutlichere Führung zu diesem Zeitpunkt zunichte. Dennoch konnte man sich dann nach 6 Minuten bereits mit 5:0 immer weiter absetzen. Der erste ernsthaftere „Spielzug“ der Gäste soll nicht unerwähnt bleiben. Diesen konnte jedoch Maren sicher entschärfen. Durch eine kurzzeitige Tempoerhöhung wurde die Führung weiter konsequent ausgebaut – 10. Spielminute 9:0.

Wenn sich die Gäste dann doch mal vor dem VfL-Tor zeigten, so waren es entweder schlechte Abschlüsse am Tor vorbei oder Maren die, mit einer souveränen Leistung, keine Tore zuließen. Nach 14 Minuten stand es daher auch bereits 12:0 für Waiblingen, es ist dabei anzumerken, dass so mancher Gäste-Angriff über das übliche Zeitspiel hinaus vom Schiedsrichter nicht „bestraft“ wurde. Dies übernahmen dafür die VfL-Mädels! Durch eine weiterhin starke Abwehrleistung zog man Tor für Tor davon. Erst nach 22 Minuten konnte Gablenberg zum 18:1 „verkürzen“. Bis zur Halbzeit geschah wenig, so dass man mit 19:3 in die Pause ging.

Gleich nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit kam der VfL weiter zu leichten Toren. Entweder wurde der Ball in der Abwehr bereits abgefangen, oder aber Maren brachte diesen nach einem der fast unzähligen Gäste-Fehlwürfe schnell zurück ins Spiel. Ariane konnte bereits nach 27 Minuten einen 20-Tore-Vorsprung herauswerfen. 23:3! Das Rezept war weiterhin relativ einfach, offensivere Deckung, Ball abfangen, Tempogegenstoß – Tor! Somit stand es bereits nach 30 Minuten 25:3, Dieses Ergebnis sollte auch für ca. 2 weitere Minuten Bestand haben… Dem 27:3 durch Gina folgte ein besonderer Torjubel in Form eines Rückwarts-Saltos. Auch die Gäste durften nochmal einen Torerfolg feiern. Nach 35 Minuten stand es daher 29:4. Der nächste Angriff, abgeschlossen durch Ariane, brachte das 30. VfL-Tor. Die souveräne Spielweise der Heimmannschaft gab Trainerin Katha am heutigen Tag auch zu mehreren Positions-Experimenten (z.B. Cora + Julia am Kreis, Ariane als Linksaussen)

In der 39. Minute dann ein weiteres kleines Highlight: Annika wirft Ihr 10 Tor an diesem Tag. Auch Ariane konnte kurz darauf einen weiteren Konter mit Ihrem ebenfalls 10. Tor abschließen. Tor um Tor für die Mädels, so dass über den Spielstand 37:6 (45 min.) nach 47 Minuten das 40.-VfL-Tor, Torschütze Annika, bejubelt werden durfte, internen Quellen zufolge ist hier ein selbstgebackener Kuchen für die Mannschaft fällig… Spielstand somit 40:7!! Zum Schluss stand dann der klare 43:8-Sieg für den VfL zu Buche, welcher jedoch bei einer konsequenteren Chancen-Auswertung noch deutlicher hätte ausfallen können.

Nächsten Sonntag, 29.11.15 um 15 Uhr kommt es dann zum Spitzenspiel Erster gg. Zweiter beim HSV Stammheim/Zuffenhausen (9:1 Punkte – VfL 8:0).

Hier ist auch noch zu erwähnen, dass die Mädels, gleichzeitig, mit Ausnahme von Annika, alle in der weiblichen C-Jugend spielen und in beiden Altersklassen Spitzenpositionen belegen. (Nächsten Samstag steht bei der C-Jugend um 12:00 Uhr das schwere Auswärtspiel bei den Stuttgarter Kickers auf dem Programm)

Es spielten: Maren (Tor), Corinna (3), Gina (4), Ariane (12), Rebecca, Cora, Annika (14), Pauline (2), Julia, Luisa (8), Nadine

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN