M2 – Nun auf Kurs

6. Oktober 2015

SC Korb – VfL Waiblingen Handball2   23:28 (12:13) 

[jk] Zwei Wochen vor dem Derby der Remstäler Frauenmannschaften in der dritten Liga gab es am vergangen Samstag Abend einen kleinen Vorgeschmack. Das Lokalderby der Männermannschaften in der Bezirksliga des SC Korb und dem VfL Waiblingen stand auf dem Programm. Nach spannenden und ansehnlichen 60 Minuten gingen die Kernstädter vor allem dank einer stabileren Abwehr am Ende als Sieger vom Feld. Endstand: 23:28.

Logo-SC-Korb-180x180Die Partie eröffneten die Gastgeber, zwar glich man postwendend aus, fand sich jedoch schon nach zwei Minuten im Hintertreffen. 3:1 für Korb. Im Angriff fehlte noch die nötige Konsequenz um erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Korb agierte wacher und dominierte so das erste Sechstel des Spiels. Der VfL probierte Schritt zu halten was schließlich gelang und man besser ins Spiel fand. Über ein 5:5 in Minute Elf ging es ausgeglichen bis Minute achtzehn weiter. Christopher Schmid gelang die erste Waiblinger Führung. Der Korber Trainer nahm die erste Auszeit. Diese blieb jedoch wirkungslos. Waiblingen weiter gefährlicher im Angriff und nun auch stark in der Defensive. Die Deckung vor Neuzugang Philipp Braun funktionierte bestens und so gelang es mit einer 12:13 Führung in die Pause gehen zu können.

Mit dem Anpfiff zu Halbzeit zwei ging es weiter. Korb steckte nicht auf und blieb dran. Jedoch war Waiblingen weiter die etwas bessere Mannschaft. Gewann man in der Abwehr um Marcus Hellerich und Tobias Grüninger weiter an Sicherheit, trafen im Angriff die A-Jugendliche Lukas Ader und Jan Hellmann. Nach 42 Minuten führte der VfL 16:18. Diese positive Tendenz sollte sich bis Ende auch nicht mehr ändern. Unterzahlsituationen konnten gut ausgespielt werden, in Gleichzahl verfiel man weder in Hektik noch war man unkonzentriert, jedoch hielten die Korber ihr Engagement hoch und so verlor das Spiel nicht an Spannung. Mit dem doch deutlichen 23:28 setzte Daniel Gonschorek den Schlusspunkt.

Nach der Auftaktniederlage scheint die Württembergligareserve nun endlich auf Kurs zu sein. „Wir können auf den Sieg stolz sein. Die gute Abwehr und die Geschlossenheit der Mannschaft waren da ausschlaggebend. Das können wir mitnehmen!“, so Trainer Wolfgang Hezel und deutet damit auf das nächste Spiel. Dieses findet kommenden Samstag in der Waiblinger Rundsporthalle statt. Um 18 Uhr gastiert EK Winnenden.

Korb: Ackermann, Szichta, Steichele, Krauter, Zimmer (4), Aldo, Steffan, Würtele (3), Ganther (3), Zerrer (2), Andrä (6/3), Henkel (2), Nothdruft (1), Wissmann (2)

VfL: Braun, Baumann; Grüninger, Gonschorek (5), Kallenberg, C. Schmid (6), Koch, Rauscher, U. Schmid (6/3), Rappold (1), Deichler, Ader (3), Hellerich (4/1), Hellmann (3)

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN