F2 Spiel ohne Abwehr

17. Mai 2015

TSV Betzingen – SG VfL Waiblingen II 44:34 (21:17)

[sl] Im letzten Spiel der Abstiegsrelegation ging es für beide Mannschaften um die goldenen Ananas, da beide durch ihre Siege gegen die HSG Amstetten/Lonsee bereits den Klassenerhalt in der Landesliga für die Spielsaison bereits erreicht hatten. Dementsprechend agierten beide Abwehrreihen, zum Wohle der Zuschauer, die insgesamt 78 Treffer bewundern dürften.

Die Drittligareserve der SG VfL Waiblingen verpasste der Start der Partie vollkommenes und lag bereits sechs Spielminuten mit 7:2 zurück. Interiemstrainer Steffen Leßig sah sich zu dieser frühen Zeit bereits zur Auszeit gezwungen. Neu eingestellt verkürzten die Waiblingerinnen durch die 14 fache Torschützin Anna Lena Leßig in der 20. Spielminute zum 12:11. Danach jedoch wieder das selbe Bild, Waiblingen in der Abwehr zu passiv und unkoordiniert und so konnte Betzingen einen vier Tore Vorsprung zum 21:17 Halbzeitstand heraus arbeiten.

In der zweiten Halbzeit blieb der VfL bis zum 30:27 durch Tabea Schmidt in der 42. Spielminute auf Tuchfühlung doch der Abstand konnte nicht verringert werden. so nahm das muntere Torewerfen seinen Lauf und der TSV konnte einen ungefährdeten Sieg zum 44:34 herausarbeiten. Die einzige Konstante im Waiblinger Spiel war Anna Lena Leßig, die 12 von 12 Strafwürfen sicher verwandelte.

Im Anschluss wurden die Spielerinnen Lisa Rützler, Anja Fröhlich ( beide zum TV Oppenweiler), Pauline Otto, Sabrina Weiß( hören auf) sowie Yvonne Stadler (SC Korb) und Tabea Schmidt (SF Schwaikheim) mit einem kleinen Präsent noch gebührend verabschiedet. In der kommenden Saison wird der B-Lizenz Inhaber Marco Purmann die Drittligareseve des VfL Waiblingen betreuen.

Otto, Schöllkopf; Weidinger, Torregrossa, Fröhlich (1), Stadler (5), Rützler (1), A.L. Leßig (14/12), Schmidt (8), Berg (1), Weiß, Lier, Körner (3), K. Leßig (1)

F2_2014_Relegation_1024x768

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren