M2 – Wiedergutmachung geleistet

24. März 2015

VfL Waiblingen Handball2 – TV Bittenfeld3  23:21

[jk] Verlor man noch das Hinspiel im hohen Waiblinger Norden, so konnte man heute die Punkte in der Kernstadt behalten. Das ausgeglichene Punktekonto nach dem Sieg im Stadtderby war redlich verdient. Nach 60 Minuten Konzentration, hohem handballerischem Niveau und gutem Spiel die junge Waiblinger Mannschaft gegen eine noch jüngere Bittenfelder Truppe mit 23:21 durch.

logo-TV-Bittenfeld-180x180Von Beginn an fand ein Duell auf Augenhöhe statt. Wer jedoch wegen Tempohandball und vielen Toren den Weg in die Waiblingen Rundsporthalle genommen hatte, tat dies leider vergebens. Die Gäste des TVB agierten sehr überlegt und ruhig im Angriff. Mit Geduld gelang es ihnen oft den Kreisläufer in Szene zu setzten, auch strahlten die Rückraum Würfe eine unangenehme Gefahr für die anfänglich noch verschlafene Waiblinger Deckung aus. Auch im Angriff agierten die Kernstädter noch nicht wie zuletzt erfolgreich. Folge dessen war nicht nur der Bittenfelder Führungstreffer zum 0:1, sondern später auch die Führung von drei Toren mit 3:6 und 6:9 in der elften, beziehungsweise achtzehnten Minute. Zwar lag man hinten, steckte jedoch nicht auf. Mit der Überzahl ab Minute 25 kam die 1b dann auch endlich wieder heran. Wieder treffsicher verkürzten Daniel Gonschorek, ehe Christopher Schmid per Strafwurf zum 11:11 in der 28. Minute ausgleichen konnte. Sichtlich besser gelaunt als zu Beginn der Begegnung agierte man nun auch in der Abwehr. Die Abwehr um Tobias Grüninger gewann nun auch kurz vor Ende der ersten Hälfte den Ball und postwendend erzielte Jan Kugel im Gegenstoß die erste Waiblinger Führung an diesem Abend. Mit dem Pausenstand von 12:11 ging es in die Kabinen.

Nach der kleinen Aufholjagd in Halbzeit Eins ging es für die Waiblinger weiter. Zwar zeugte das heutige Derby nicht von einer unfairen Härte, jedoch sollte es dem VfL vergönnt sein, die ersten fünfzehn Minuten der zweiten Hälfte länger vollzählig auf dem Feld agieren zu können. Trotz häufiger Unterzahl konnte man die Führung behaupten. Wieder war es Christopher Schmid im Angriff der Mal zu Mal einnetzte. Zwar erzielten die Gäste in Minute 41 den Ausgleich zum 16:16, wenig später überzeugte de 1b auch wieder in der Abwehr und im Angriff. Tobias Grüninger konnte nun auch vom Kreis gut eingesetzt werden. Das Spiel ging jetzt auf sein Ende zu. Trotz weniger Tore blieb es spannend. Das 21:20 durch den B-Jugendlichen Lukas Ader tat seinen Teil dazu. Bittenfeld blieb dran und bis zum Schlusspunkt von Daniel Gonschorek schien alles möglich. Jedoch gewann Waiblingen nun mit einem verdienten 23:21.

Mit den Siegen in den letzten beiden Spielen findet die 1b sich nun verdient mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf Platz 7 wieder. In der kommenden Partie wartet jedoch ein schwerer Gegner. Am 18. April geht es nach einer langen Osterpause gegen den aufstiegsambitionierten Gastgeber in Oeffingen. Das Hinspiel gewann man zuhause, ob dies auch auswärts möglich ist, wird sich zeigen. „Wir nützen die Pause jetzt um uns gut darauf vorzubereiten. Hoffentlich können wir unsere Jugendspieler dann auch wieder so einbinden, wie wir uns es vorstellen.“, so Trainer Vetrovec.

VfL: Zwicker; Grüninger (2), Gonschorek (3/1), Kallenberg (1), C. Schmid (13/3), Deichler, Kugel (1), Koch, Schwarz (2), Starz, Lehmkühler, Ader

TVB: Randi (1), Hilberg (4), Bauer (2), Gille (1), Andrä (5), Scholpp (5/3), Baldreich (1), Wilms, Petersen, Koller, Erlenbusch, Savvidis, Hölzl

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN