M2 – Zum Vergessen…

3. Februar 2015

VfL Waiblingen2 – HSG Oberer Neckar 28:32

[jk] Die Vorzeichen schienen nicht schlecht. Bis auf den über das Saisonende hinaus verletzten Sebastian Ader trat eine komplette zweite Waiblinger Mannschaft am Samstagabend gegen die Gäste der HSG Oberer Neckar an. Die starke Leistung vom Sieg gegen die Stuttgart Kickers und beim Spiel gegen den Tabellenführer in Hohenacker machten Mut. Jedoch stunden mit Abpfiff drei Verletzte und eine schmerzliche 28:32 Niederlage zu Buche.

Logo-HSG-Oberer-Neckar-200x163Das Spiel eröffnete der VfL mit zwei sauberen Gegenstößen. Die beiden Außen Jakob Deichler und Jan Kugel verwandelten die aus der starken Abwehr erzwungenen Ballgewinne. Die Gäste machten besonders in der Abwehr klar, dass sie Ansprüche auf einen Auswärtssieg erhoben hatten. Dabei zeigte sich die Härte, welche sich im Spiel noch gravierend für die Waiblinger auswirken sollte. Im weiteren Verlauf zeichnete sich ein ausgeglichenes Spiel ab. Beiden Mannschaften gelang es oft einzunetzen. Besonders Christopher Schmid glänzte im Abschluss. Auf der anderen Seite war es Jan Billner mit zwölf Treffern den die Waiblinger nicht zu fassen bekamen. Die erste Hälfte war neben Ausgeglichenheit weniger von handballerischen Finesse geprägt, als mehr vom erwähnten Waiblinger Verletzungspech. Neben Jan Kugel (Rückenverletzung) zog sich wenig später auch der zweite Rechtsaußen Danjiel Dragin (Schlüsselbeinbruch) eine schwere Verletzung zu. Nach dem zweiten Kopftreffer schied schließlich auch Torwart Steffen Zwicker aus. Ihn ersetzte Markus Fitzner. Halbzeit Ergebnis war 13:14.

Die zweite Hälfte ging ausgeglichen weiter, ehe sich die Gäste ab der 40. Minute erstmals absetzten konnten. Grund dafür war sicherlich die am heutigen Tage mehr als schwache 7 Meter Quote. Auch in der Abwehr schienen die Waiblingen massiv verunsichert. Darunter litt auch Markus Fitzner der kaum ins Spiel kam. Nach dem 21:26 berappelten sich die 1b wieder. Nach und nach kämpften sich die Mannschaft um Kapitän Uli Schmid wieder heran. In 56. Minute fiel der 27:27 Ausgleich. Diesen Kraftakt aufrecht zu erhalten, gelang dem deutlich minimierten Kader jedoch nicht, woraufhin die Gäste noch einmal zum Zuge kamen. Mit Abpfiff stand die 28:32 Niederlage fest.

Was sicherlich mehr als die Niederlage schmerzt, ist die Summe der Verletzten. „Wir hoffen dass Steffen Zwicker bis Samstag wieder fit ist. In Angriff und Abwehr müssen wir als Team arbeiten um die anderen Ausfälle zu kompensieren.“, so Trainer Jan Vetrovec. Der Trainer weiter: „Es wird sicherlich ein schweres Spiel. Korb hat schließlich schon im Hinspiel eine gute Leistung gezeigt!“. Am kommenden Samstag geht es diesmal in der Waiblinger Rundsporthalle um zwei Punkte.

VfL: Zwicker, Fitzner; Dragin, Grüninger (1), Gonschorek (7/2), Kallenberg (1), C. Schmid (9/1), Dorn (1), U. Schmid (2), Becker, Deichler(1), Kugel(1), Hintennach (1), Schwarz (4)

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN