M2 – Erneute Niederlage

9. Februar 2015

 VfL Waiblingen2 – SC Korb 26:29

[jk] Schon vor dem Anpfiff zum Spiel der 1b gegen den Aufsteiger aus Korb war klar, dass dies kein leichtes Spiel werden würde. Konnte der Gast personell aus den Vollen schöpfen, so musste der Waiblinger Trainer Jan Vetrovec neben den länger verletzten Sebastian Ader, Danjiel Dragin und Jan Kugel auch noch auf Jacob Deichler krankheitsbedingt verzichten. Die Abwesenheit von Tobias Becker wurde zwar von Samuel Koch ausgeglichen, eine dichte Personaldecke hätte trotzdem anders aus gesehen. Nach einem lang ausgeglichenen Spiel konnte Korb letzten Endes das Derby mit 26:29 für sich entscheiden.

Logo-SC-Korb-180x180Mit dem Anpfiff war Waiblingen, wie schon im Hinspiel, mit der Manndeckung gegen Kapitän Uli Schmid gehemmt. Im Angriff dauerte es fünf Minuten, ehe die 1b den Korbern etwas entgegensetzten konnte. Korb ging erst mit zwei Toren in Führung, bis schließlich die Abwehr von Waiblingen die übliche Sicherheit erlangte. Steffen Zwicker, der nach seiner Verletzung im letzten Spiel wieder zu Mannschaft gestoßen war, konnte am heutigen Tag mit einer guten Leistung dazu beitragen. Waiblingen konnte den Rückstand aufholen und in Minute neun nach drei Toren in Folge erstmals mit 4:3 in Führung gehen. Jedoch machten Fehlpässe und Unkonzentriertheit im Spielaufbau ein Absetzten unmöglich. Von nun an gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel. Korb hielt Schritt, Waiblingen fehlte es besonders im Abschluss an der nötigen Konsequenz um die Leistung auf dem Feld auf der Uhr deutlich zumachen. Mit dem Treffer zum 10:9 bewies Uli Schmid heute die eigentlich gewohnte Konsequenz im Abschluss vom Punkt. Als jedoch eine kurz darauf folgende Hinausstellung gegen Waiblingen ausgesprochen wurde, konnte Korb die Führung ausgleichen und sich schließlich in Überzahl absetzten. Auch die Waiblinger Auszeit in der 25. Minute wollte nicht zünden. Zur Pause stand es 11:15.

Mit dem Wiederanpfiff ging es ausgeglichen weiter. Waiblingen hielt Schritt. Langsam kämpfte man sich heran. Wieder einmal konnte Steffen Zwicker im Tor der Waiblinger seinen Beitrag dazu steuern. Auch im Angriff konnte lohnender gearbeitet werden. Spielerisch war man in dieser Phase überlegen. Dies äußerte sich letztlich im 20:22 durch Daniel Gonschorek. Leider zollten die Kernstädter dieser Kraftleistung der Aufholjagd Tribut. Der kleine Kader büsste ein. Vor allem die Konzentration litt unter der dünnen Personaldecke. Folge dessen waren unglückliche Abschlüsse und Fehlpässe. Letztere konterte Korb konsequent aus. Am Ende konnte Christopher Schmid den Schlusspunkt setzten, jedoch hatten sich die Gäste zuvor ein Polster geschaffen, sodass die Partie 26:29 endete.

Nach dem wie zu erwartenden schweren und harten Spiel gegen Korb, geht es erstmal in die Faschingspause. Am Sonntag, den 1. März wartet um 17 Uhr die Hbi in Stuttgart-Feuerbach. „Wir sind Außenseiter“, stellt Jan Vetrovec klar. Die Hbi zeigt nach einem verschlafenen Start in die Saison einen deutlichen Aufwärtstrend. Vetrovec weiter:„Die Leistung äußert sich besonders im Tabellenplatz. Gegen den kommenden Gegner wird es alles andere als leicht. Sie sind nicht um sonst auf Platz 2. Was zu hohlen ist, zeigt sich jedoch erst beim Anpfiff.“

VfL: Zwicker; Koch, Grüninger (1), Gonschorek (2), Kallenberg, C. Schmid (6), Dorn (3), U. Schmid (9/6), Becker(2), Hintennach (3), Schwarz (2)

Korb: Ackermann, Szichta (2), Übelhör (1), Steichele (3), Krauter, Zimmer, Steffan (2), Hellenschmidt, Aldo (4), Steffan (1), Würtele (3), Schmid (1), Henkel (7), Wissmann (5)

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen