F2 – Favorit hat 50 Minuten Probleme

4. Februar 2015

SG VfL Waiblingen II – SF Schwaikheim II 20:27 (11:10)

[pm] Die Landesliga-Handballerinnen der SF Schwaikheim haben sich im Derby bei der SG VfL Waiblingen II durchgesetzt. Der Tabellenführer siegte mit 27:20. Die Landesliga-Handballerinnen der SF Schwaikheim haben sich im Derby bei der SG VfL Waiblingen II durchgesetzt. Der Tabellenführer siegte mit 27:20 (10:11), hatte aber 50 Minuten lang Schwierigkeiten.

Logo-SF-Schwaikheim-150x180Die Schwaikheimer Torhüterin Friederike Müller meldete sich vor dem Derby krank, Susanne Kreißig laboriert wie Lisa Feßmann an einer schweren Schulterverletzung und konnte nicht eingesetzt werden. Der Gastgeber trat motiviert auf und konnte gegen die favorisierten SF Schwaikheim frei aufspielen. Die Gäste taten sich lange schwer und erzielten erst in der 16. Minute durch Dana Erger die erste Führung. In den Anfangsminuten agierten die Schwaikheimerinnen vor allem im Angriff viel zu statisch. Die Schwaikheimer vergaben ihre gut herausgespielten Chancen zu oft und scheiterten immer wieder am Gebälk. Beim Stand von 11:10 für Waiblingen II wurden die Seiten gewechselt.

In der Halbzeitansprache forderte die Schwaikheimer Trainerin Kerstin Zimmermann mehr Laufbereitschaft und Konsequenz im Abschluss. Diese schien gefruchtet zu haben. Die Sportfreunde kamen mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine und setzten sich beim 17:14 auf drei Tore ab (40.). Die Gäste setzten ihr schnelles Spiel immer besser um, und auch die Abwehr bekam mehr Zugriff gegen den schlagkräftigen Rückraum der Waiblingerinnen. In dieser Phase erspielte sich Schwaikheim den vorentscheidenden 24:17-Vorsprung (53.), den es bis zum Schlusspfiff hielt. Dana Erger erzielte das letzte Schwaikheimer Tor und trug mit ihren neun Toren entscheidend zum 27:20-Sieg bei.

Die Sportfreunde haben jetzt drei Wochen spielfrei und erwarten am 22. Februar (17 Uhr) den TSV Schmiden zum nächsten Lokalderby in der Fritz-Ulrich-Halle.

SG VfL Waiblingen II: Torregrossa, Weiß, Rützler (1), Anna Lena Leßig (8/4), Fischer (2), Berg, Schmidt (5), Körner, Weidinger, Fröhlich, Katharina Leßig (4/2).

SF Schwaikheim: Johansson; Knödler, Brenner (1), Eiternick, Förster (3), Kögel (3), Erger (9/1), Luckert (5/2), Stimmler (5/4), Schäfer (1).

 ZVW-2015-02-04
Anna Lena Leßig (mit Ball) und die SG VfL Waiblingen II hielten gegen die
SF Schwaikheim lange Zeit gut mit. Am Ende setzte sich der Tabellenführer
(links Annika Kögel, Mitte Annika Luckert) aber souverän mit 27:20 durch.
Foto: ZVW

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen