M2 – Weiter in Erfolgsspur

19. Januar 2015

VfL Waiblingen2 – SV Stuttgarter Kickers 32:28

[jk] Der VfL Waiblingen2 konnte am vergangen Samstag in der heimischen Rundsporthalle erneut eine überzeugende Saisonbestleistung abliefern. Gegen starke Gäste gestaltete sich über 60 Minuten ein mehr als ansehnliches Spiel. Die erste Hälfte war ausgeglichen, ehe die 1b, ohne den am Kreuzband operierten Sebastian Ader, aufdrehte und zum wiederholten Male an die Leistungsgrenze ging. Sieger des Spiels war unter anderem deswegen die Waiblingen Württembergliga Reserve beim Endstand von 32:28.

Logo-SV-Stuttgarter-Kickers-150x150Die ersten Minuten der Partie gestalteten sich extrem ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten durch ihre Angriffsleistungen glänzen. Probleme machte dabei besonders der Stuttgarter Kreisläufer Julian Fritzsche, der immer konsequent verwandelte. Auf der anderen Seite zeichnete sich ähnliches Bild ab. Christopher Schmid von der Halblinken oder Tobias Grüninger vom Kreis waren stets gefährlich und brachten Farbe ins Spiel. Starke Abwehrleistungen konnten im Gegenstoß in dieser Phase jedoch nicht erfolgreich verwandelt werden. Um seine Mannschaft nochmal einzustellen nahm Trainer Vetrovec in der 14. Minute eine Auszeit. Am Spielverlauf änderte dies jedoch nichts. Weiter brandgefährlich im Angriff und überlegt in der Abwehr ging es hin und her. Beide Mannschaften schenkten sich in den Punkten Tempo, Intensität und Härte nichts, blieben aber dabei immer fair. Beim gerechten Stand von 15:15 ging es in die Kabinen.

In der Pause stellte der Waiblingen Trainer um, ließ Wechseln zwischen Abwehr und Angriff spielen, um das Tempo weiterhin hoch zu halten. Dem konnten die Kickers, angereist mit kleinerem Kader als im Hinspiel, nicht folgen. Wieder konnte der Kreisläufer, nun Jan Kugel, erfolgreich vom Rückraum eingesetzt werden. Auch Daniel Gonschorek drehte nun auf. Waiblingen nun in voller Fahrt gab weiter Vollgas und zog erstmal deutlich davon. Über eine Führung von drei Toren (21:18, 38. Minute) durch den flinken Uli Schmid ging es mit hohem Tempo bis zum 28:21 in der 50. Minute. Sicherlich kam dieses Ergebnis auch durch die aufmerksame Abwehr zu Stande. Besonders Tobias Becker gelang es einige Bälle des Stuttgarter Angriffs heraus zu fangen und im Gegenstoß zu verwandeln. Nach diesem Kraftakt konnten die Gäste sich kurz der Waiblinger Dominanz zu entreißen. Wieder einmal war es der starke Julian Fritzsche der auch aus dem Rückraum zu überzeugen wusste. Durch deutliche Krafteinbussen der Kernstädter kamen die Kickers noch bis zum Endstand von 32:28 heran.

Als verdienter Sieger einer grandiosen Partie muss die 1b nun sich auf ein mehr als schweres Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer in Hohenacker vorbereiten. Gegen den ehemaligen Verein vom Waiblinger Halbrechten Daniel Gonschorek geht es am kommenden Sonntag um 17 Uhr. Zwar sollte mit dem nun siebten Sieg der Waiblingen der Abstieg kein Thema mehr sein, jedoch darf man die guten Ergebnisse der letzten Spiele nicht überschätzen. „Wir müssen weiter hart arbeiten!“, so Sebastian Ader. Die verletzte Nummer 1 weiter: „Ich weis die Jungs können das einordnen und geben weiter im Training Gas.“ An dieser Stelle wünscht Dir die komplette Mannschaft eine gute Genesung, viel Geduld und das nötige Quäntchen Ehrgeiz für die Reha.

VfL: Zwicker; Dragin (3), Grüninger (4), Gonschorek (7/1), Kallenberg (1), C. Schmid (8), Dorn (1), U. Schmid (2), Becker(2), Deichler, Kugel(2), Schwarz (2)

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren