F1 – Waiblingen ohne Sinah Hagen

30. Januar 2015

Schwierige Aufgabe bei aufstrebender HSG Freiburg

Im ersten Spiel unter der Leitung von Monika Haiber und Thomas Rost müssen die Drittliga-Handballerinnen der SG VfL Waiblingen am Samstag zur starken HSG Freiburg. Nicht dabei sein wird die Spielmacherin Sinah Hagen.

Logo-HSG-Freiburg-445x180HSG Freiburg (5. Platz, 19:13 Punkte) – SG VfL Waiblingen (3. Platz, 22:10 Punkte/Samstag, 20 Uhr). Im letzten Spiel unter dem scheidenden Trainer Nadir Arif haben es die Waiblingerinnen noch einmal richtig krachen lassen – zum Leidwesen des Trainers allerdings nicht nur in der Offensive, sondern auch in der Defensive. Das 35:35 gegen Pforzheim war zu wenig, um dem Tabellenzweiten TSG Ketsch auf den Fersen zu bleiben. Vier Minuspunkte beträgt der Rückstand bereits. So sehr sich Arif über die Angriffsleistung gegen die ungewöhnliche 4:2-Deckung der Pforzheimerinnen freute („Da haben wir eigentlich nichts falsch gemacht“), so sehr ärgerte ihn das Defensivverhalten. „Wir waren überhaupt nicht aggressiv und zu undiszipliniert, das ist für mich völlig unverständlich.“

Erst als die angeschlagene Zofia Fialekova in der Schlussphase aufs Feld gekommen sei, habe sich die Abwehr stabilisiert. Dennoch mussten sich die Waiblingerinnen mit einem Remis begnügen. Die Chancen, den Tabellenzweiten TSG Ketsch noch abzufangen, sind dadurch nicht eben gestiegen. „Klar wird’s mit jedem Punktverlust schwieriger“, sagt Arif.

Am Samstag läuft die SG VfL Gefahr, weiter an Boden zu verlieren. Die HSG Freiburg holte zuletzt 14:4 Punkte und hat sich bis auf Rang fünf gespielt. „Das wird ein heißer Tanz“, sagt Arif. „Die junge Freiburger Mannschaft hat sich gut entwickelt und lässt für die Zukunft einiges erwarten.“ Waiblingen müsse wieder ans Limit gehen, um im Schwarzwald zu bestehen. Arif selbst wird zwar mitfahren, die Verantwortung haben jedoch erstmals Monika Haiber und Thomas Rost. Arif verabschiedete sich am Dienstag bereits von der Mannschaft und wünschte den Spielerinnen eine verletzungsfreie und erfolgreiche Restsaison.

Ob Fialekova einsatzfähig sein wird, ist noch unsicher. Auf jeden Fall fehlen wird Sinah Hagen. Sie ist mit der Bundesliga-A-Jugend der SV Remshalden im Einsatz.

Quelle: ZVW vom 30.01.2015

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren