M2 – Mannschaftsbestleistung führt zu nächstem Heimsieg

9. Dezember 2014

 VfL Waiblingen2 – TV Oeffingen 30:25

[jk] Nach dem letzten Heimsieg gegen die Oberliga Reserve der SV Remshalden folgte am vergangenen Wochenende der nächste Sieg in der heimischen Rundsporthalle gegen einen in der Tabelle besser gestellten Gegner. Die Gäste des TV Oeffingen um den langjährigen, ehemaligen Waiblinger Kreisläufer Sören Winkler spielten letzte Saison noch in der Relegation um den Aufstieg in die Landesliga. Nach einer überklassigen, mehr als ansehnlichen Begegnung musste diese jedoch gegen eine Waiblinger Mannschaft resignieren, die mit Abstand ihre beste Saisonleistung defensiv wie offensiv abrufen konnte.

Logo-TV-Oeffingen-180x180Die Gäste schienen zu Beginn des Spiels besser in Fahrt zu kommen und erzielten die ersten beiden Treffer ehe Waiblingen im Spiel angekommen war. Dann jedoch, schien Waiblingen den Hebel um zulegen. Aktive Abwehrarbeit, ein erneut starker Sebastian Ader im Tor und konsequente Abschlüsse im Angriff brachten die Waiblinger in der achten Minute mit 4:3 sogar in Führung. Von nun an fing ein Spiel auf absoluter Augenhöhe statt. Sich gegenseitig abwechselnd glich mal die eine, mal die andere Mannschaft aus beziehungsweise ging voraus. Oeffingen sichtlich überrascht von der Waiblinger Stärke reagierte in der 24. Minute mit der Auszeit. Doch anstatt dessen, dass Oeffingen nun die Oberhand bekam, drehte Waiblingen besonders auf. Im stehenden Angriff waren mehrmals nun die Brüder Schmid aus dem Rückraum erfolgreich. Ebenso konterte die 1b aus der Abwehr mehrmals mit Tempo erfolgreich. Oeffingen versuchte nun starken Waiblingen entgegenzuwirken, dies gelang jedoch meist nicht wie gewünscht. Resultat zur Halbzeit war ein 14:13.

Nach der Halbzeit hielten die Gäste den im Oberwasser fahrenden Waiblinger anfänglich noch Stand. Durch Hinausstellungen auf beiden Seiten konnte keine Mannschaft davon ziehen, ehe ab der 46. Minute der Heimmannschaft beim Stand von 21:20 ein kleiner Lauf gelang. Die Kernstädter immer noch angetrieben von den Rückraummotoren Uli Schmid und Hagen Dorn. Mit dem schließlich 28:23 in der 53. Minute schienen die Sieger festzustehen. Auch eine offensive Deckung gegen den kompletten Waiblinger Rückraum blieb wirkungslos. Am Ende ging nun Waiblingen verdient mit 30:25 als Sieger vom Feld.

Das nächste und für das aktuelle Jahr letzte Spiel findet am Samstag, den 20. Dezember auswärts gegen den TV Obertürkheim statt. Mit einem Sieg könnte die Württembergliga Reserve beruhigt durch ein ausgeglichenes Punktekonto in die Winterpause gehen, jedoch wird die bevorstehende Partie in einer harzfreien Halle sicherlich keine leichte, zumal bestimmte Leistungsträger verhindert sind.

VfL: Ader; Koch, Grüninger (4), M. Kallenberg (3), S. Kallenberg, C. Schmid (8/2), Dorn (3), U. Schmid (9/3), Becker, Dragin, Kugel (1), Schwarz (2)

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN