M2 – Harzfreie Glanzleistung

15. Dezember 2014

TV Obertürkheim – VfL Waiblingen Handball2 20:28

[jk] Am vergangenen Samstag gelang es der Waiblinger Württembergliga Reserve den deutlichen Aufwärtstrend fortzusetzen. Wie in Stuttgart üblich trat die 1b, wenn auch mit einigen Ausfällen, dem Gastgeber des TV Obertürkheim harzfrei aber selbstbewusst gegenüber. Waren die Routiniers Uli Schmid und Hagen Dorn, sowie der Kurzzeitzugang Marc Kallenberg abwesend, so fand Daniel Gonschorek nach seiner Verletzung wieder seinen Platz zurück in den Waiblinger Reihen. Nach anfänglich starker Leistung und Dominanz, später kontrollierter Ergebnisverwaltung endet das Spiel mit 20:28 für die Waiblinger, wobei der Sieg hätte höher ausfallen können.

Loogo-TV-Obertuerkheim-180x194Trainer Jan Vetrovec gelang es seine Mannschaft optimal auf eine zähe Partie einzustellen. Mit Geduld und Passsicherheit im Angriff und überlegt , sicher handelnd in der Abwehr zogen die Kernstädter Gäste schnell weg. Nach zehn Minuten stand es schon 1:5. Die Gastgeber mussten früh mit einer Auszeit reagieren. Diese hatte zur Folge, dass Obertürkheim den völlig verschlafenen Start hinter sich lassen konnte. Das Spiel hatte jedoch weiter Waiblingen in der Hand. Besonders Stefan Kallenberg gelang es, seine Mitspieler vom Rückraum aus einzusetzen. Unter anderem Joakim Schwarz und Daniel Gonschorek waren nun für die Gäste erfolgreich. Eben diese lagen bis zum Pausenpfiff mal mit fünf, mal mit sechs Toren in Front ehe es mit 9:14 in die Kabinen ging.

Nach der optimalen Leistung in der ersten Halbzeit folgte ein kurzer Aussetzer. Obertürkheim durfte für fünf Minuten den Takt vorgeben und auf drei Tore zum Stand von 13:16 verkürzen. Jedoch folgte auf diese Schwächephase wieder die alte Stärke. Aus einer erfolgreichen Deckung heraus konnte die 1b im Umschlagspiel einige Tore erzielen. Besonders Tobias Grüninger konnte vom Kreis aus nun seine Abschlussstärke zeigen. Die Gastgeber sichtlich verunsichert, agierten in der Abwehr zu zögerlich und meist unglücklich. Waiblingen konnte die Überzahlsituationen nutzen. Mit der Führung von 14:25 in der 48. Minute war die Partie entschieden. Waiblingen schaltete auf Verwaltung um und lies nun auch die beiden Jugendspieler Rodrigue Ofon und Samuel Koch zu ihren Einsätzen kommen. Letzterer erzielte auch gleich nicht einmal zwei Wochen nach seinem siebzehnten Geburtstag sein erstes Tor für die 1b, ehe Jacob Deichler wenig später mit dem 20:28 den Schlusspunkt setzte.

Mit diesem Sieg geht für die 1b ein überaus unerwartet erfolgreiches Jahr zur Neige. In der Winterpause ist für die Zweite nicht nur Regeneration angesagt. Im neuen Jahr soll der Aufwärtstrend von vier Siegen aus den letzten fünf Spielen fortgesetzt werden und dafür muss auch trainiert werden ehe es auswärts in Winnenden Anfang Januar wieder losgeht.

VfL: Ader, Zwicker; Koch (1), Grüninger (4), Kallenberg (2), Schmid (1), Becker (2), Dragin, Ofon, Gonschorek 11(5/5), Deichler (1), Kugel (2), Schwarz (4)

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN