M1 – VfL Waiblingen ist Pokalsieger

23. Dezember 2014

Handball-Verbandspokal: Erfolg beim Final-Four-Turnier in Wolfschlugen

Der VfL Waiblingen ist Verbandspokalsieger. „Wir wollten das Ding, und jetzt haben wir es“, sagte Trainer Michael Abele überglücklich nach dem Erfolg. Der VfL Waiblingen schlug beim Final-Four-Turnier im Halbfinale den TSV Bönnigheim mit 28:24 und im Finale Gastgeber TSV Wolfschlugen mit 27:24.

Im Halbfinale konnten die Waiblinger ausgiebig wechseln, was ihnen im Endspiel zugutekam. Sie waren frischer als Gastgeber TSV Wolfschlugen, der im Halbfinale NSU Neckarsulm klar mit 37:23 besiegt hatte. Die Wolfschlugenern, Tabellenführer der Württembergliga Süd, waren nicht in Bestbesetzung angetreten. Abele: „Ihnen fehlten zwei, drei Spieler.“ Dennoch setzten sie sich im Finalspiel schnell auf 8:4 ab. Der VfL kam mit der offensiven 3:3-Deckung des TSV nicht zurecht. „Da haben wir keine Mittel gefunden“, sagt Trainer Abele. Er nahm eine Auszeit, „und endlich hat das mal etwas genutzt“. Waiblingen wurde immer stärker, „am Ende haben wir die richtig auseinandergenommen“. Zugute kam seinem Team, dass der Gegner nach 40 Minuten „stehend k. o. war“. Auf konditionsschwache Wolfschlugener aber will Abele den Erfolg nicht reduzieren. „Wir haben über 60 Minuten in der Abwehr sehr gut gespielt.“ Im Angriff dauerte es ein wenig, bis alles passte. Insgesamt aber attestiert Abele seiner Mannschaft „eine Topleistung“, die zu einem verdienten Erfolg geführt hat.

Quelle: ZVW, vom 22.12.2014 00:00 Uhr

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren