M1 – Nächster Auswärtssieg

16. November 2014

Nach einer Serie von Heimspielen nahm der VfL Waiblingen am Samstagabend die gar nicht so kleine Hürde bei der SG BBM Bietigheim, einer Mannschaft, die sicherlich besser ist als ihr Tabellenplatz, die sogar in der 35. Minute die Führung erzielen konnte, ehe sich der Tabellenführer souverän auf die Siegesstraße brachte.

Logo-SGBBM-Bietigheim-180x266Zwar ging Bietigheim mit 2:0 in Führung, doch die Gäste bestimmten danach das Spiel. Markus Schumacher mit seinen kernigen Würfen und die wieder einmal hervorragende Achse Hörer-Günthner waren für die SG kaum zu verteidigen. Über den 5:5 Zwischenstand zogen die Remstäler in der 13. Minuten auf 10:6 davon. Bis zum 27. Minute pendelte die Waiblinger Führung zwischen drei und vier Toren. Ein weiteres Davonziehen verhinderte zum einen die immer schlechter werdende Wurfquote sowie ein etwas zu defensives Abwehrverhalten, welches es den Bietigheimer Schützen zu einfach machte, aus 10 Metern zum Torabschluss zu kommen. Der kurzzeitige Ausfall nach einer Kopfverletzung von Felix Günthner brachte die Gäste schließlich noch mehr aus dem Konzept, Bietigheim verkürzte zum 16:17 Halbzeitstand und holte sich in der 35. Minute beim 20:19 gar die Führung zurück. Die nun teilweise doppelte Manndeckung ermöglichten  jedoch Ladislav Goga und dem wieder aktiven Felix Günthner   viele Freiräume, die diese gut zu nutzen wussten. Nach dem 25:24 in der 43. Minute zeigte der VfL eindrucksvoll, warum er an der Tabellenspitze steht. Trotz des knappen Spielstandes agierte er äußerst ruhig und abgeklärt. Beim 27:31 in der 50. Minute standen die Weichen eindeutig auf Sieg. Beim 29:34 drei Minuten später war die Vorentscheidung gefallen und nach dem 31:36 zweifelte niemand mehr in der Sporthalle am Viadukt, wer der Sieger dieser Partie sein würde. Am Ende war dies ein relativ deutlicher 38:32 Sieg gegen eine Mannschaft, die sicherlich noch zum Stolperstein einiger Favoriten werden kann. Da Waiblingen am kommenden Wochenende spielfrei ist kann sich die Mannschaft von Trainer Michael Abele nun voll aufs Pokalspiel am kommenden Mittwoch in Schwaikheim konzentrieren.

VfL:  Doll, Rost, Brugger, Günthner 8, Hellerich, Mayer, Tutsch 2, Hintennach , Schumacher 10, Hörer 7/1, Baumann, Goga 6, Miletic 3/1, Weckerle 2. 

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN