mjb – Hauchdünne Niederlage im Spitzenspiel

11. November 2014

SG BBM Bietigheim -VfL Waiblingen 22:21 (12:11)

[fa] Am Ende fehlten nur wenige Nuancen zur hochverdienten Punkteteilung. Doch der finale Wurf fand nicht den Weg ins Tor. Der mit Auswahlspielern gespickte Bundesliganachwuchs der SG Bietigheim gewann mit 22:21.

Logo-SGBBM-Bietigheim-180x266Gerade einmal 1 Minute 52 Sekunden waren gespielt, da zeigte die Spielanzeige ein ernüchterndes 4:0. Die Gäste kamen überhaupt nicht mit dem völlig verharzten Ball zurecht, Bietigheim bedankte sich mit drei Kontertreffern. Erst jetzt war Waiblingen im Spiel, die Pässe wurden mit etwas mehr Sicherheit gespielt und die Rückraumschützen übernahmen mehr Verantwortung. Lukas Ader und Hannes Luckert überzeugten mit ihren wuchtigen Würfen. Nach Philipp Rauschers 4:5 Anschlusstreffer wollte der Ausgleich nicht gelingen. Bietigheim konnte sich in dieser Phase auf die Tore von Jonas Krautt verlassen. Mit einer knappen 12:11 Halbzeitführung der Gastgeber wurden schließlich die Seiten gewechselt.

Auch der Start von Halbzeit 2 verlief aus VFL Sicht katastrophal. Aber der 12:17 Rückstand entmutigte die Waiblinger nicht. Torhüter Nick Pennekamp und eine sehr starke Abwehrleistung läuteten die Wende ein. Die Gäste nutzten die sich durch Luckert’s Manndeckung ergebenden Freiräume clever aus und verkürzten Tor um Tor. Ader erzielte schließlich den vielumjubelten 21:21 Ausgleich. Ein umstrittener Freiwurfpfiff nach einem Abpraller ermöglichte der SG die erneute Führung. In den verbleibenden vier Minuten wollte jedoch niemandem mehr ein Tor gelingen. Im letzten Angriff brachte Waiblingen den siebten Feldspieler, vertändelte aber nach Wiederanpfiff zu viel Zeit und verwarf unter Zeitnot am Schluss von Linksaußen.
Ein großer Kampf endete somit ohne Punkte aber mit der Gewissheit auch mit den ganz Großen der Oberliga mitspielen zu können.

VfL Waiblingen: Brecht, Pennekamp; Lehmkühler 1, Rauscher 2, Beisser 1, Ludwig,Luckert 7/1, Schulte 1, Ader 6/2, Schmidt 1, Rebstock 2, Bücheler, Dedner.

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Sponsoren