M1 – Waiblinger beim Favoritenschreck TVB II

4. Oktober 2014

Handball-Württembergliga, Männer: Der VfL ist gewarnt, denn Bittenfeld hat schon gegen Flein und Bottwartal gewonnen

[sch/pm] Die Handballer des TV Bittenfeld II gehören zu den Überraschungsteams in der Württembergliga. Als eine von nur zwei Mannschaften haben sie alle drei Spiele gewonnen, zwei davon gegen Aufstiegsfavoriten. Mit dem VfL Waiblingen kommt heute der dritte. Der indes kommt langsam ins Rollen, ein Beleg war der deutliche Sieg über Schwaikheim.

TV Bittenfeld II (6:0 Punkte) – VfL Waiblingen (4:2 Punkte; heute, 19.30 Uhr). Dass der TVB II das Auftaktprogramm mit weißer Weste überstehen würde, hätte niemand vermutet. Bittenfeld schlug nacheinander Flein und Bottwartal. Ein Pflichtsieg war dagegen beim Aufsteiger in Ditzingen gefordert. Prompt tat sich Bittenfeld schwer und gewann mit Glück 27:26. „Wir kriegen gegen jede Mannschaft Probleme, wenn wir nicht am absoluten Limit spielen“, begründet Coach Jens Baumbach die zähe Partie. Die Abwehr habe in Ditzingen individuelle Fehler gemacht, hinzugekommen sei ein schwaches Rückzugsverhalten und ein schlechter Tag der beiden zu Saisonbeginn noch hervorragenden Torhüter.

Trotz der 6:0 Punkte sieht Baumbach sein Team im Derby als glasklaren Außenseiter. Er habe noch nie eine Mannschaft in der Württembergliga mit so großer individueller Klasse gesehen wie den VfL. „Eine schwerere Aufgabe gibt es nicht. Alles andere als ein Sieg für Waiblingen wäre eine Sensation.“ Laut Baumbach müsste der VfL dafür viele Fehler machen, der TVB dagegen am Limit spielen und dazu noch etwas Glück haben. Ludek Drobek ist im Urlaub, ansonsten ist der TV Bittenfeld II komplett.

Für Waiblingen ist es bereits das zweite Derby in Folge. Im Heimspiel gegen Schwaikheim zeigte das Team eine starke Leistung und gewann deutlich mit 30:18. „Wir hatten den Gegner gut analysiert“, sagt VfL-Trainer Michael Abele. Seine Mannschaft reagierte entsprechend und übernahm die Initiative. „Wir haben gleich gut getroffen und die Abwehr ist auch gut gestanden.“

Heute gilt es für Waiblingen, im Kampf um den Aufstieg nachzulegen. „Wir wollen das Spiel in Bittenfeld unbedingt gewinnen.“ Abele sagt, sein Team habe großen Respekt vor dem Gegner, der bereits zwei Favoriten geschlagen hat. Zudem müsse erst einmal die Aufstellung der Bittenfelder abgewartet werden. „Es ist ein besonderes Spiel und eine besondere Rivalität. Wir werden schon Gas geben müssen.“ Wenn es seinem Team gelinge, eine gute Leistung abzurufen, werde es der TVB II sehr schwer haben. Fehlen bei Waiblingen werden Marcus Hellerich (Urlaub) und Ivan Miletic (Fußverletzung).

2014 10 04 ZVW Hellerich Markus 1024x450

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

HBF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen