F1 – Zwei zurück im Kader, zwei verletzt

10. Oktober 2014

Waiblingen beim Aufsteiger SG Nußloch ohne Pilekova und Bier

Die Drittliga-Handballerinnen der SG VfL Waiblingen haben die große Chance, ihren perfekten Saisonstart zu vergolden. Zur Partie beim Aufsteiger SG Nußloch kehren Sinah Hagen und Zofia Fialekova zurück, dafür fallen Simona Pilekova und Annika Bier aus.

SG Nußloch (14. Platz, 0:8 Punkte) – SG VfL Waiblingen (2. Platz, 8:0 Punkte/Samstag, 18 Uhr). Am seidenen Faden hing der 26:24-Sieg der Waiblingerinnen gegen die HSG Freiburg. Deren Coach Stefan Wiggenhauser sprach hernach davon, dass sein Team „den Sieg hergeschenkt“ habe. Von glücklichen Punkten indes möchte der Waiblinger Trainer nichts wissen. „Wir haben das ganze Spiel über geführt“, sagt Nadir Arif. Zweimal hatten die Freiburgerinnen in der Schlussphase die Chance, den 24:25-Rückstand zu egalisieren. „Allerdings nur, weil wir vorher die Bälle verloren hatten“, so Arif. Ansonsten sei die Partie früher entschieden gewesen.

Ein Extra-Lob hat der Coach für die „an diesem Tag fantastische Katharina Blum“ im Tor parat. Auch die Einwechslung der angeschlagenen, sehr defensivstarken Zofia Fialekova habe Wirkung gezeigt. An ihrer Seite hätte die anderen Spielerinnen Selbstvertrauen gewonnen.

Mit vier Siegen in vier Spielen sind die Waiblingerinnen tadellos in die Spielzeit gestartet. Mit dem TV Möglingen, der HSG Pforzheim und der HSG Freiburg habe sein Team immerhin Gegner aus der oberen Tabellenhälfte geschlagen. „Wir schimpfen also auf hohem Niveau“, sagt Arif.

Bevor im November die Spiele gegen die Top-Teams der Liga anstehen, muss sich Waiblingen mit den zwei Aufsteigern SG Nußloch und TSV Kandel auseinandersetzen. Der VfL hat also die große Chance, sich vorne einzunisten in der Tabelle. „Es wäre natürlich fatal, wenn wir die nächsten beiden Spiele wegwerfen würden“, sagt Arif. Sein Team gehe die Aufgaben selbstbewusst an, werde die Gegner allerdings nicht unterschätzen. Nußloch wartet zwar noch auf den ersten Punkt, doch zuletzt zeigte der Neuling gegen Sulzbach/Leidersbach und Großbottwar aufsteigende Tendenz.

Gegen Waiblingen spielt Nußloch erst zum zweiten Mal in eigener Halle. „Die SG ist schwer auszurechnen“, sagt Arif. Stark sei der Gegner im Spiel Eins-gegen-eins und kreiere dadurch viele Siebenmeter.

Personell gibt’s zwei gute und zwei schlechte Nachrichten: Nicht auflaufen werden Annika Bier (Ellbogenverletzung) und Simona Pilekova (Angina). Dafür melden sich Zofia Fialekova (Handverletzung) und Sinah Hagen (Knie) wieder einsatzbereit. Letztere gab am Wochenende mit der SV Remshalden in der Jugend-Bundesliga ein starkes Comeback.

Quelle: zvw.de vom 10.10.2014 Thomas Wagner

9548T-1024-350

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen