mjB – Erhoffter Auswärtssieg nach großem Kampf

22. September 2014

HC Oppenweiler/Backnang – VfL Waiblingen Handball 24:25 (8:12)

[fa] Eine stattliche Kulisse von über 200 begeisterten Zuschauern bekamen in der Backnanger Karl-Euerle-Sporthalle ein über weite Strecken begeisterndes B-Jugend Oberligaspektakel geboten. Am Ende waren die Waiblinger Gäste eine Nasenspitze voraus und entführten nicht unverdient beide Punkte.

Logo-HC-Oppenweiler-Backnang-200x150

Zuviel Respekt und Nervosität vor dem Auftaktspiel bestimmten die ersten Minuten. Fehlpässe und Fehlwürfe prägten die Anfangsphase. Unendlich lang erscheinende 10 Minuten dauerte es, bis Philipp Rauscher den Bann brach und den ersten Waiblinger Treffer erzielte. Die Einwechslung von Mauriz Rebstock brachte endlich den notwendigen Schwung in den Angriff und Rebstock erzielte die wichtigen Anschlusstreffer zum 2:3 und 3:4. Nick Pennekamp brachte in dieser Phase die HC Angreifer zur Verzweiflung und Waiblingen ging mit 7:6 in Führung. Es folgte zwischen der 18. und 30. Minute die große Hannes Luckert Tore Gala. Acht Mal netzte Luckert, von seinen Mitspielern hervorragend in Szene gesetzt, den Ball unwiderstehlich im gegnerischen Gehäuse ein. Oppenweiler versuchte es mit einer Manndeckung, doch Rauscher und Patrick Ludwig nutzten die sich ergebenden Freiräume am Kreis clever aus. Beim Foul zum 7-Meter der zum 17:10 führte wurde Spielmacher Lukas Ader rüde gefoult. Der Übeltäter bekam zwar die rote Karte doch der Ausfall von Ader schmerzte mehr. Bis zum 22:17 funktionierte zumindest noch der Angriff während die Abwehr überhaupt keinen Zugriff mehr fand auf die nun wie entfesselt aufspielenden Backnanger. HC versuchte es nun mit einer doppelten Manndeckung und hatte damit großen Erfolg. Viereinhalb Minuten vor dem Ende viel der vielumjubelte Ausgleichstreffer zum 22:22. Doch der VFL war nicht geschockt, im Gegenteil er schlug zurück. Luckert und Carsten Lehmkühler holten sich die erneute 2-Tore Führung. Die Gastgeber verkürzten erneut, ehe dem bis dahin glücklosen Tim Schulte das vorentscheidende 25:23 gelang. Oppenweiler traf zwar noch zum 25:24 Endstand aber der Sieger stand fest: VFL Waiblingen Handball hatte das erste Oberligaspiel gewonnen. Die intensive Arbeit von Trainer Adrian Müller und seiner Mannschaft wurde mit den beiden ersten Punkten belohnt.

VfL Waiblingen: Brecht, Pennekamp; Lehmkühler 3, Rauscher 4, Beisser, Ludwig 2, Luckert 11/2, Schulte 1, Ader 1, Schmidt, Rebstock 3, Bücheler, Dedner.

WERDE TIGERSFAN. MACH MIT!

Friend me on FacebookFollow me on TwitterFollow me on InstagramWatch my channel on YouTubeRSS Feed

2. Bundesliga Frauen

Liveticker Frauen 2. Bundesliga

3. Liga Frauen

Liveticker Frauen 3. Bundesliga

Gesamt Spielbetrieb VfL Waiblingen

Spielbetrieb Vfl waiblingen Handball

SPONSOREN